zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Sieg im Spitzenspiel: BTSV hat den Titel vor Augen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Tabellenführer aus Büdelsdorf besiegt den ärgsten Verfolger HSG Eider Harde III mit 31:27.

Der Büdelsdorfer TSV hat mit dem 31:27 (15:13) bei der HSG Eider Harde III nicht nur das Derby der Handball-Kreisoberliga der Männer für sich entschieden, sondern hat auch einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga gemacht. Die noch fehlenden Punkte können die Büdelsdorfer in den beiden noch ausstehenden Spielen bei der HSG Horst/Kiebitzreihe II und gegen die HSG Fockbek/Nübbel einfahren. „Es war eine sehr anstrengende Partie, weil Eider Harde uns über sechzig Minuten das Leben schwer gemacht hat“, atmete BTSV-Spieler Fabian Froese nach dem Abpfiff im Spitzenspiel tief durch. Die Entscheidung fiel bereits vor der Pause. „Wir haben den BTSV auf 10:6 ziehen lassen und es danach nicht mehr geschafft, die Partie zu kippen“, berichtete Eider Hardes Kreisläufer Steffen Schütt. In der zweiten Halbzeit holten die Gastgeber die „Brechstange“ heraus, machten dabei aber zu viele Fehler.

Im Kampf gegen den Abstieg musste die HSG Fockbek/Nübbel eine deutliche Schlappe hinnehmen. Beim Tabellenvorletzten HSG 91 Nortorf unterlag das Team von Trainer Jens Larsen deutlich mit 23:34 (12:21) und muss nun aufpassen, nicht noch von der HSG 91 Nortorf überholt zu werden. „Wir haben unsere letzte Chance beim Schopf gepackt“, freute sich HSG 91-Betreuer Kevin Rohde über den Erfolg, der die Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufrecht erhält. Völlig fassungslos war hingegen Fockbek/Nübbels Coach Jens Larsen „So viele technische Fehler, Abspielfehler und insbesondere Fehlwürfe wie wir es gemacht haben, kann man eigentlich nicht machen.“

Die Statistiken

HSG Eider Harde III – Büdelsdorfer TSV 27:31 (13:15)

Tore für die HSG Eider Harde II: Plöhn (8), Schmalfeld (5), Henningsen (5), Ahrendt (3), Thomsen (3), Feige (2), Moll (1).

Tore für den Büdelsdorfer TSV: Ewert (7), Bittrich (6), Möller (6/1), Froese (6/4), Böhrnsen (4), Schmitt (2).

HSG 91 Nortorf – HSG Fockbek/Nübbel 34:23 (21:12)

Tore für die HSG 91 Nortorf: Förster (5), Jahnke (5), Förster (5), Klindt (5), Rumpf (4), Harbs (3), Rohwer (3), Bahr (2), M. Reese (1), F. Reese (1).

Tore für die HSG Fockbek/Nübbel: Clausen (7), Sehestadt (5), Sö. Larsen (3), Vehstedt (3/2), C. Cornils (2), Beeck (2), Riebe (1).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen