Rettungsschwimmen : Sieben Medaillen: DLRG Rendsburg auf der Erfolgswelle

Mit zwei Goldmedaillen sowie viermal Silber und einmal Bronze kehrten die Athleten der DLRG Rendsburg von den Landesmeisterschaften der Rettungsschwimmer aus Norderstedt zurück.

shz.de von
28. Mai 2015, 06:00 Uhr

Mit zwei Goldmedaillen sowie viermal Silber und einmal Bronze kehrten die Athleten der DLRG Rendsburg von den Landesmeisterschaften der Rettungsschwimmer aus Norderstedt zurück.

Titel Nummer 1 holte sich Tom Matzen in der AK 17/18 im Einzelwettbewerb. Mit 2518,71 Punkten lag Matzen nach den Disziplinen 200 m Super-Lifesaver, 50 m Retten, 100 m Kombinierte Rettungsübung und 100 m Lifesaver in der Gesamtwertung vorn. Sein Mannschaftskollege Lennart Schnödewind landete mit 2496,52 Punkten auf dem dritten Platz. Titel Nummer 2 gab es für die Staffel mit Matzen, Schnödewind, Nils Ole Petersen, Jonas Koch und Bo Jesper Gerth. Mit 4077,68 Punkten nach den Disziplinen 4x50 m-Rettungsstaffel, 4x25 m-Puppenstaffel, 4x50 m-Gurtretter-Staffel und 4x50 m-Hindernisstaffel siegten die Rendsburger am Ende deutlich vor der DLRG Norderstedt (3860,87) und der DLRG Glücksburg (3766,77). Damit ist die Mannschaft AK 17/18 ebenso wie Matzen im Einzelwettkampf für die Deutschen Meisterschaften im Oktober qualifiziert.

Über eine Silbermedaille durften sich Lasse Petersen (AK 13/14 männlich), Jonas Koch (AK 15/16 männlich) und Olivia Binde (AK 17/18 weiblich) freuen. Überraschend Vizemeister (weil erst neu zusammen gestellt) wurde auch die Staffel der AK 17/18 weiblich mit Insa Petersen, Katharina Zimmermann, Berit Iwersen, Aileen Böhm und Olivia Binde.

Nach dem Ende der Meisterschaften empfingen die Rendsburger eine erfreuliche Nachricht. Landestrainerin Janne Krüger und Teammanager Matthias Krause nominierten für das Team Schleswig-Holstein vier Athleten aus Rendsburg. Olivia Binde, Tom Matzen, Lennart Schnödewind und Jonas Koch nehmen vom 2. bis 5. Juli am Junioren Rettungspokal in Leipzig teil.

Weitere Ergebnisse:
AK 10 weiblich: 16. Emelie Trostmann.
AK 13/14 weiblich: 6. Daniela Zimmermann.
AK 13/14 männlich: 11. Tobias Wolst.
AK 15/16 weiblich: 11. Insa Petersen.
AK 17/18 männlich: 6. Phillip Starck, 9. Nils Ole Petersen.

AK offen weiblich: 8. Anna Szilinski, 15. Annika Hambrecht.
AK offen männlich: 7. Timo Starck, 9. Lukas Schnödewind, 11. Thomas Tucker, 14. Alex Komorowski.

Staffel AK 12: 11. DLRG Rendsburg (Ulf Weihs, Julien Knierim, Levke Bock, Jakob König, Lasse Petersen).

Staffel AK 13/14: 4. DLRG Rendsburg (Tobias Wolst, Daniela Zimmermann, Annekathrin Todt, Lena Sörensen, Dorren Bruns).

Staffel AK offen weiblich: 4. DLRG Rendsburg I (Kim Möller, Annika Hambrecht, Anna Szilinski, Sophia Loy, Katharina Winkelmann), 10. DLRG Rendsburg II (Serena Kruse, Kristina Apelt, Kristina Gudjons, Ines Ried, Inken Beeck).
Staffel AK offen männlich: 5. DLRG Rendsburg I (Thomas Tucker, Egon Rosanski, Lukas Schnödewind, Alex Komorowski, Marko Timm), 7. DLRG Rendsburg II (Torben Schmengler, Simon Landt, Lars Kruse, Timo Starck, Philip Starck), 8. DLRG Rendsburg III (Felix Schmachtenberg, Felix Rudnik, Daniel Herzog, Stefan Timm, Marc Neubauer).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen