Für Verliebte : Sie hält in Bildern die Liebe fest

Herz-Pose im Stegengraben:  Die kleine Gasse in der Rendsburger Altstadt ist für Hochzeitsfotografin Sarah Porsack die perfekte Kulisse für ein Shooting mit Verliebten.
Herz-Pose im Stegengraben: Die kleine Gasse in der Rendsburger Altstadt ist für Hochzeitsfotografin Sarah Porsack die perfekte Kulisse für ein Shooting mit Verliebten.

Eine Hochzeitsfotografin über den Valentinstag

shz.de von
14. Februar 2018, 13:43 Uhr

Eigentlich wollte Sarah Porsack aus Rendsburg gar keine Hochzeitsfotografin werden. Dieses ganze „Für immer und ewig“ war ihr viel zu kitschig. Und wenn man die lässige junge Frau mit dem frechem Kurzhaarschnitt und zerrissenen Jeans sieht, traut man ihr allzu viel Romantik und Verträumtheit auch nicht zu. Doch nach der ersten Hochzeit, auf der sie die Liebe in Bildern verewigt hat, war es um die Rendsburgerin geschehen: „Es macht einfach unglaublich viel Spaß, ein so emotionales Ereignis in Bildern festzuhalten. In meinem Job habe ich es immer mit Verliebten zu tun. Es kann doch eigentlich nichts Schöneres geben.“

Vor viereinhalb Jahren hat sich die gebürtige Bredenbekerin selbstständig gemacht. Seit einem Jahr wohnt sie in Rendsburg und kann von der Hochzeitsfotografie inzwischen leben. In der Hochsaison von Mai bis September kommt es durchaus vor, dass sie mehrere Wochenenden hintereinander von Trauung zu Trauung durch das ganze Land tourt. Jede Vermählung ist für sie etwas ganz besonderes, versicherte die Fotografin. „Es ist unglaublich spannend, so viele verschiedene Paare kennenzulernen und hautnah bei dem wichtigsten Tag in ihrem Leben dabei zu sein.“

Dabei sehe sie sich nicht nur als Fotografin. „Ich bin mehr eine Art Begleiterin. Ich sorge auch dafür, dass sich das Paar an seinem Hochzeitstag mit mir wohlfühlt. Irgendwann kann jede Braut auf ihre eigene Art ,durchdrehen‘. Schwindelanfall, Panikattacke oder die kleinen unvorhersehbaren Katastrophen – ich stehe ihr bei all dem zur Seite.“ Auch den Zeitplan habe sie stets im Kopf und sorgt neben den Trauzeugen dafür, dass alles klappt.

Im Alten Rathaus hat Sarah Porsack im vergangenen November selbst das Ja-Wort gegeben. „Für mich hat dieser Ort ein ganz besonderes Flair. Es ist ein historisches Gebäude und passt perfekt zu so einem besonderen Moment im Leben“, findet sie. Die gesamte Altstadt ist für die 34-Jährige einer der schönsten und romantischsten Orte der Stadt. In der Gasse zwischen der Schleifmühlenstraße und dem Stegen würde sie gerne einmal ein Brautpaar fotografieren – oder aber auf dem Altstädter Markt. „Schade, dass viele immer über Rendsburg schimpfen. Ich finde, die Stadt hat unglaublich schöne Ecken zum Fotografieren. Sie wird häufig unterschätzt.“ In der Zeit rund um den heutigen Valentinstag bekommt die Fotografin auch häufiger Anfragen für Pärchen-Fotoshootings. Dafür dienen der Stadtpark oder der Gerhardshain am Nordkolleg als romantische Kulisse.

Für Sarah Porsack persönlich ist der Valentinstag ein Tag wie jeder andere. Sie und ihr Mann brauchen für vertraute Zweisamkeit und kleine Aufmerksamkeiten kein vorgegebenes Datum. „Mein Ehemann ist Seemann und an diesem Tag meist unterwegs. Aber selbst wenn er da wäre: Wir müssen Liebe nicht an einen bestimmten Tag binden.“

Von den klassischen Gesten wie das Verschenken roter Rosen oder einem Candle-Light-Dinner hält sie ohnehin wenig. „Ganz besonders ist für mich auch ein gemütlicher Abend auf dem Sofa unter der Wolldecke. Dazu noch etwas Leckeres zu Essen und eine neue Folge der Lieblingsserie – ein perfekter romantischer Abend zu zweit.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen