Sicher über die Straße

Autofahrer müssen warten: Eine Fußgängerampel macht den Weg über die Rendsburger Straße sicherer.
1 von 2
Autofahrer müssen warten: Eine Fußgängerampel macht den Weg über die Rendsburger Straße sicherer.

Erste Fußgängerampel in Erfde eingerichtet

shz.de von
03. Januar 2014, 00:31 Uhr

Besonders für Schüler und ältere Menschen, aber auch für alle anderen Passanten wird die Überquerung der Rendsburger Straße sicherer. Das Landesamt für Verkehr und Straßenbau hat durch die Firma Swarko aus Kiel Bedarfsampeln auf beiden Seiten der Bundesstraße am Einmündungsbereich der Schulstraße anbringen lassen. Die Signalanforderung wird von den Fußgängern über einen Berührungssensor und nicht über eine Drucktaste ausgelöst.

Voraussetzung für die Einrichtung der Bedarfsampeln war eine Verkehrszählung. Das Ergebnis: In den Mittagsstunden wurden 536 Fahrzeuge und 89 Fußgänger und Radfahrer gezählt. Damit waren die erforderlichen Richtwerte (450 Autos, 50 Passanten) deutlich überschritten.

Eine vorherige Verkehrszählung an der Landesstraße 172 (von und in Richtung Heide) hatte am anderen Einmündungsbereich der Schulstraße nicht die erforderlichen Mindestwerte ergeben. In diesem Fall wünschen sich die Verantwortlichen in Erfde eine Wiederholung. Denn die Verkehrsteilnehmer aus den Gemeinden Norderstapel, Bergenhusen und Wohlde waren zur Zeit der ersten Zählung wegen der Behinderungen durch den ersten Bauabschnitt an der B 202 zwischen Norderstapel und der Sandschleuse über Friedrichstadt nach Heide gefahren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen