Tischtennis-Verbandsoberliga : SCM-Damen trotz Remis nun Tabellenletzter

25_tischtennis
1 von 2

In der Tischtennis-Verbandsoberliga feierten die Damen des SC Mittelpunkt Notorf mit dem 7:7 beim SC Voran Ohe ihren zweiten Punktgewinn. Trotzdem rutschten sie auf den letzten Platz ab. Die Herren des SV Fockbek verloren 3:9 in Poppenbüttel.

shz.de von
07. November 2013, 06:00 Uhr

In der Tischtennis-Verbandsoberliga der Herren gab es für den SV Fockbek beim SC Poppenbüttel II die erwartete Niederlage. 3:9 verloren die Fockbeker und rutschten in der Tabelle auf den Relegationsrang acht ab. Die Damen des SC Mittelpunkt Nortorf erkämpften sich nach dem 7:7 in der Vorwoche in Hohenaspe erneut ein Remis. 7:7 endete die Partie beim bisherigen Schlusslicht SC Voran Ohe. Da Ohe anschließend aber überraschend gegen die Kaltenkirchener TS II gewann, fielen die Nortorferinnen auf den letzten Tabellenplatz zurück.

Herren
SC Poppenbüttel II – SV Fockbek 9:3
„Das wird ganz schwer“, hatte Veli Erdogan vor dem Gang zur bis dato ungeschlagenen Poppenbütteler Reserve gesagt. Und der Fockbeker Coach sollte Recht behalten. Die SC-Weste strahlt auch weiterhin weiß. „Wir müssen gegen andere Teams die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen“, so Erdogan. Bereits in den Doppeln gerieten die Gäste ins Hintertreffen, da nur Carsten Walter und Matthias Lanz punkten konnten. Tim Andritter-Witt und Florian Peters mussten sich ebenso wie Martin Raatz und Maik Horn unglücklich in fünf Sätzen geschlagen geben. In den Einzeln spielten die Hamburger dann ihre Stärke aus. Nur Carsten Walter und Timm Andritter-Witt waren für Fockbek erfolgreich. Pech hatte Martin Raatz. Gleich zweimal ging der Entscheidungssatz knapp an den Gegner. Gegen Stefan Schmidt unterlag der Fockbeker im fünften Durchgang mit 10:12, gegen Konstantin Dimitriou mit 11:13.
Damen
SC Voran Ohe – SCM Nortorf 7:7
Sowohl in den Sätzen (29:25) als auch in den Ballpunkten (555:525) hatten die Nortorferinnen die bessere Bilanz aufzuweisen, dennoch hieß es am Ende nur 7:7. Dabei begann es gut für die Gäste, die nach den Doppeln 2:0 führten. Doch nach den Spielen im oberen Paarkreuz konnte Ohe zum 4:4 ausgleichen. Punkt um Punkt ging es bis zum 6:6 weiter, so dass die letzten beiden Partien die Entscheidung bringen mussten. Während Andrea Bouss Ohes Anna Maria Sawiel mit 3:1 schlug, unterlag Pia Schwitalla Daria Napierala mit 1:3. Somit hieß es 7:7, und die Nortorferinnen müssen weiter auf ihren ersten Saisonsieg warten.
zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen