zur Navigation springen

24. Kinder- und Schülertriathlon : Schwimmen verboten

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Aufgrund der kühlen Witterung wurde beim 24. Kinder- und Schülertriathlon in Büdelsdorf das Schwimmen gestrichen. Trotzdem waren Janne und Merle Schreber von der gastgebenden SG Athletico Büdelsdorf nicht zu schlagen.

Der erste „Sieg“ beim 24. Kinder- und Schülertriathlon der SG Athletico Büdelsdorf ging an das Wetter. Aufgrund der widrigen Bedingungen wurde aus dem geplanten Dreikampf ein Duathlon mit Laufen und Radfahren. Schweren Herzens sah sich Organisator Ralf Kossek wegen der um 9 Uhr herrschenden Temperatur gezwungen, den Wettkampf zu straffen. „Eine Stunde vor dem Wettkampfbeginn hätten 12 bis 14 Grad herrschen müssen. Wir hatten aber nur 9,5 Grad. Das entspricht nicht den Regularien. Wir mussten also handeln. Es galt auch, die Gesundheit der Aktiven zu schützen“, begründete Kossek seine Entscheidung, das Schwimmen aus dem Programm zu streichen. Somit entfiel auch der Wettbewerb „Swim und Run“, der für die Schüler A und Jugend B ausgeschrieben war.

Die Aktiven nahmen die Entscheidung unterschiedlich auf. „Für mich als gute Schwimmerin war das nicht so gut. Ich wäre gern geschwommen. Vielleicht ist die Entscheidung, den Wettkampf zu ändern, etwas zu früh ausgefallen. Nachher wurde es wärmer“, meinte Merle Schreber (SG Athletico Büdelsdorf). So ging sie dann auch mit einigen Bedenken an den Start der Jugend B. Hier galt es die Distanzen 1,3 Kilometer Laufen, 10,5 Kilometer Radfahren und wieder 1,3 Kilometer Laufen zu absolvieren. Das Laufen fiel Schreber sichtlich schwer, zumal sie am Tag zuvor noch beim Lauf zwischen den Meeren für die Frauenmannschaft der SG Athletico Büdelsdorf unterwegs war. Doch beim Radfahren drehte die SG-Athletin mächtig auf und schuf sich damit die Grundlage für den Sieg in 32:55 Minuten vor Paula Kratz (VfL Bad Oldesloe) in 45:35 Minuten. „Meine Befürchtung, ohne Schwimmen nicht vorn dabei zu sein, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Durch ein gutes Radfahren habe ich dann am Ende doch noch deutlich gewinnen können“, meinte die Bünsdorferin.

Knapper fiel der Sieg von Schwester Janne bei den Schülerinnen A über die gleiche Distanz aus. Auch die Älteste der Schrebers war für die SG Athletico Büdelsdorf am Tag zuvor beim Lauf zwischen den Meeren dabei. „Den hatte ich zwar noch in den Beinen, dennoch ist es bei mir gut gelaufen“, strahlte das SG-Nachwuchs-Talent, das in 34:02 Minuten vor Lina Günther (Tri EMTV Elmshorn/34:10 Min.) gewann. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der Schreber-Asse durch die Jüngste. Finja belegte bei den Schülerinnen C mit 14:19 Minuten Rang 3. Premiere in dieser Altersklasse feierte Lena Wichmann (SG Athletico Büdelsdorf). In 16:02 Minuten wurde sie Achte. „Es war mein erster Wettkampf. Das Laufen war hart für mich. Ich wäre lieber geschwommen“, meinte die Tochter des SG-Athleten Frank Wichmann.

Bei den Jungen der Schüler B (1,1 km/5,5 km/0,4 km) überzeugte Mattes Lassen (SG Athletico Büdelsdorf). Nach Platz 2 beim Kropp-Triathlon siegte er in Büdelsdorf in 22:11 Minuten knapp vor Noah Gerbers (TSV Bargteheide Tri/22:14 Min.). „In der Wechselzone habe ich etwas verloren. An Anfang des Radfahrens hatte ich einen zu hohen Gang drin, so dass ich runterschalten musste, um gut in den Tritt zu kommen“, war der Zehnjährige mit seiner Leistung trotzdem zufrieden.


>Alle Ergebnisse im Internet unter: www.athletico-buedelsdorf.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen