Falsche Stimmzettel : Schwere Panne am Wahlsonntag

Hier kam es zum Fauxpas: Ein mobiler Wahlvorstand gab an die Bewohner des Seniorenheims St. Vincenz falsche Stimmzettel aus. Der Fehler wurde zu spät bemerkt.
Hier kam es zum Fauxpas: Ein mobiler Wahlvorstand gab an die Bewohner des Seniorenheims St. Vincenz falsche Stimmzettel aus. Der Fehler wurde zu spät bemerkt.

Möglicherweise verändert sich die Sitzverteilung in der Ratsversammlung.

shz.de von
07. Mai 2018, 18:01 Uhr

Rendsburg | Bei der Kommunalwahl ist es in Rendsburg zu einer schweren Panne gekommen. Wie Bürgermeister Pierre Gilgenast am Montagnachmittag mitteilte, wurden im Wahlkreis 5 versehentlich falsche Stimmzettel ausgegeben. Bewohner des Seniorenheims St. Vincenz, das zum Wahlkreis 5 gezählt wird, machten ihr Kreuz auf Wahlscheinen, die für den Wahlkreis 14 bestimmt waren. 35 Stimmen bei der Wahl zur Ratsversammlung und 25 Stimmen auf Kreisebene werden dadurch als ungültig gewertet.

Da die Direktkandidaten von CDU und SPD in dem vom Schnitzer betroffenen Abschnitt nur zwölf bzw. 19 Stimmen auseinander liegen, gilt als wahrscheinlich, dass der Urnengang zumindest in einem Teil von Rendsburg wiederholt werden muss. Möglicherweise verändert sich dadurch die Sitzverteilung in der Ratsversammlung. Das bisherige vorläufige Endergebnis hatte jeweils neun Mandate für CDU und SPD ergeben.

Jetzt befasst sich der Landeswahlleiter mit dem Fall. Seine Entscheidung steht noch aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen