Schwere Aufgaben für die Schlusslichter

shz.de von
16. Januar 2015, 06:09 Uhr

Das wird nicht einfach: In der Handball-Landesliga der Männer treffen die HSG Eider Harde II und HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II auf Top-Teams. Schlusslicht Schülp/Westerrönfeld/RD II empfängt den Tabellenzweiten HSG Mönkeberg/Schönkirchen, Eider Harde II hat den Tabellendritten Wellingdorfer TV zu Gast.

HSG Schülp/W’feld/RD II – HSG Mönkeberg/Schönkirchen (Sbd., 14.45 Uhr)
Im Hinspiel (30:31) konnte die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II den Tabellenzweiten lange Zeit ärgern. „Dieses Mal wird es weitaus schwieriger“, sagt HSG-Trainer Fynn Reick, der die Erfolgsaussichten aufgrund der personellen Probleme als minimal einstuft. „Wir werden in diesem Spiel keine Unterstützung aus der A-Jugend bekommen.“ Zudem muss Reick weiter auf Lennart Jahn und Finn Skrzypczak verzichten, hinter dem Einsatz von Christopher Kühl und Christian Sievers steht noch ein dickes Fragezeichen.
HSG Eider Harde II – Wellingdorfer TV (Sbd., 19.15 Uhr)
„Nach der katastrophalen Leistung im Hinspiel, das wir mit 18 Toren verloren, wollen wir versuchen, uns diesmal besser aus der Affäre zu ziehen“, sagt Eider Hardes Trainer Ralph Jürgensen, der Geduld von seiner Mannschaft im Angriff fordert. „Wir dürfen nicht überhastet abschließen, sonst werden wir wieder überrannt.“ Anders als in den letzten Spielen kann der HSG-Coach zumindest personell ein wenig aufatmen. Sein Team erhält Unterstützung aus der spielfreien zweiten A-Jugend. Dafür wird Jürgensen aber wahrscheinlich auf Fabian Stolley und Ole Bock verzichten müssen.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen