Schulsozialarbeit erhält gute Noten

Angebot in Jevenstedt soll auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden / Investitionen für Schulhöfe

shz.de von
07. November 2013, 00:31 Uhr

Die Schulsozialarbeit an den Schulstandorten Westerrönfeld und Jevenstedt soll 2014 fortgeführt werden. Hierfür beschloss der Schulausschuss, mögliche Fördermittel zu prüfen.

Mit 20 Stunden pro Woche werden die Schüler im Amt Jevenstedt auch im kommenden Jahr betreut. Bis Ende 2013 wird das Projekt noch durch Landesförderungen unterstützt. Nun werden weitere Fördermöglichkeiten geprüft. Die Schulsozialarbeit soll nach Möglichkeit weiter durch die Betreute Grundschule e.V. erfolgen.

Der Schulhof in Jevenstedt soll neu gestaltet werden. Geplant sind unter anderem eine Kletterwand, eine Sitzecke für die älteren Schüler, drei Bankkombinationen. Die Kosten von rund 3500 Euro werden nach Möglichkeit durch den Förderverein finanziert.

Zudem soll der Schulhof am Standort in Westerrönfeld im kommenden Jahr saniert werden. Der Schulausschuss beschloss daher, die Haushaltsmittel in Höhe von 130 000 Euro für dieses Projekt bereitzustellen und mit einem Darlehen zu finanzieren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen