zur Navigation springen

Jevenstedt : Schulleiter mit Rundflug und Oldtimer-Fahrt verabschiedet

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Lehrer und Schüler der Schule am Ochsenweg boten ein ereignisreiches Programm.

Ein Frühstück mit den Schülern in Westerrönfeld, danach ein Rundflug über die Schulstandorte Westerrönfeld und Jevenstedt, zum Abschluss eine Fahrt in einem Oldtimer vom Flugplatz Schachtholm zur Schule in Jevenstedt – dieses ereignisreiche Programm boten gestern die Lehrer und Schüler der Schule am Ochsenweg ihrem scheidenden Schulleiter Hans-Peter Miller. In Jevenstedt hatten sich die Schüler auf 200 Metern Länge zum Spalier aufgestellt. Miller winkte ihnen zu und beugte sich weit aus dem Fenster des Jaguar-Oldtimers, um die Hände der Jungen und Mädchen abzuklatschen. Auf dem Schulhof erhielt er von jeder Klasse eine Rose zum Abschied.

Hans-Peter Miller war 21 Jahre lang Schulleiter. Nach 12 Jahren in Westerrönfeld übernahm er die Leitung der aus der Fusion mit Jevenstedt entstandenen „Schule am Ochsenweg“. „Damals hätten die Schülerzahlen an beiden Standorten nicht ausgereicht“, blickte der 65-Jährige zurück. Die Entscheidung des Amtes Jevenstedt, beide Schulen zusammenzulegen, sei gut gewesen. Heute werden an beiden Standorten insgesamt 710 Schüler unterrichtet. Hauke Peters, bisher in Heikendorf tätig, ist zum neuen Schulleiter gewählt worden.

Hans-Peter Miller will jetzt den Motorradführerschein machen, Segeln lernen, verreisen, wandern. „Das ganze Programm – es wird keine Langeweile geben.“ Heute erfolgt die offizielle Verabschiedung in einer Feierstunde in der Tingleffhalle in Westerrönfeld.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jul.2017 | 13:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen