Schülper setzen auf ihr bewährtes Führungsduo

Brandschutzehrenzeichen in Silber: Jens Rohwer (links) wurde von Wehrführer Timo Koll ausgezeichnet
Brandschutzehrenzeichen in Silber: Jens Rohwer (links) wurde von Wehrführer Timo Koll ausgezeichnet

shz.de von
11. Januar 2015, 15:19 Uhr

Die Schülper Freiwillige Feuerwehr setzt weiterhin auf ihr bewährtes Führungsduo. Die Jahresdienstversammlung am Freitag in im Gasthaus Zum grünen Kranz sah für die 39 Aktiven die Wahl des Wehrführers sowie seines Stellvertreters vor. Das Votum fiel dabei einstimmig wieder auf Torsten Messale (52) und Dirk Broderius (46), die ihre Ämter nun weitere sechs Jahre ausüben.

Die Schülper wurden 2014 zehn Mal zu technischen Hilfeleistungen sowie zu Brandeinsätzen gerufen. Darunter waren Brände im Schülper und Dätgener Moor, aber auch ein Fehlalarm im neuen Zentrallager am Timmasper Weg. „Insgesamt war es ein ruhiges Jahr. Aber wenn es bei Aldi einmal richtig losgehen sollte, wird es spannend“, resümierte Messale in seinem Bericht. Neben den Weiterbildungen, an denen Kameraden erfolgreich teilgenommen hatten, freute sich der Wehrführer über das Engagement und den Zusammenhalt seiner Truppe. Nicht ohne jedoch auch milde anzumahnen, dass die Beteiligung an den offiziellen Dienstabenden doch noch etwas besser werden könne.

Eine Ehrenspange für langjährige aktive Mitgliedschaft erhielten Hinrich Struck (50 Jahre), Arne Roager und Hans-Jörn Sachau (beide 30 Jahre) sowie nachträglich Karsten Pöhls, der seit 21 Jahren der Wehr angehört.

Zu Hauptfeuerwehrmännern mit drei Sternen wurden Jens Glüsing, Arne Roager und Hinrich Struck befördert. Hauptfeuerwehrmann darf sich nun Matthias Vogelsang-Weber nennen. Und zu Oberfeuerwehrmännern wurden Marc Greve und Jörn Ratjen befördert. Als Anwärter für den Dienst in der Wehr wollen sich jetzt Neubürger Bernd Lassen (42) und der gebürtige Schülper Lennart Claußen (15) bewähren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen