Jubiläums-Lesung : „Schon wieder Bescherung“

Sorgte für musikalische Unterhaltung: Michaela von Karger an der keltischen Harfe.
1 von 2
Sorgte für musikalische Unterhaltung: Michaela von Karger an der keltischen Harfe.

Zehn Jahre Wörterflechter – Die Autorengruppe feierte ihr Jubiläum mit einer gelungenen Lesung in Brammer. Carola Spuling, Rita Bauer und Hella Kohlmeyer stellten auch das neue Buch „Schon wieder Bescherung“ vor.

shz.de von
01. November 2013, 11:19 Uhr

Mit einer Jubiläumslesung hat die Autorengruppe Wörterflechter in Pahl’s Gasthof in Brammer ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Vor über 50 Zuhörern stellten sie ihr neues Buchprojekt „Schon wieder Bescherung!“ vor. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte Michaela von Karger an der keltischen Harfe.

„Das hätten wir nie gedacht, als wir uns 2003 auf einem Schreibkurs der VHS Nortorf zum ersten Mal begegneten: Aus dem Wochenendseminar entstand eine Schreibgruppe, die seit mittlerweile zehn Jahren zusammenarbeitet und schon eine ganze Reihe gemeinsamer Projekte verwirklicht hat.“ – So stand es im Einladungsschreiben der
Autorengruppe „Wörterflechter“, die die Lesung zum zehnjährigen Bestehen
veranstalteten. Mehr als 50 Besucher waren der Einladung gefolgt und fanden sich im stimmungsvoll in Herbstfarben dekorierten Saal ein.

„Genau hier in dem Saal hat unsere allererste Lesung stattgefunden“, erinnert sich Hella Kohlmeyer bei ihrer
Begrüßungsansprache, „damals aber vor wesentlich weniger Zuhörern.“ Nach einem kurzen Hinweis auf die inzwischen sechs gemeinsamen Buchprojekte ging es los: Das Spektrum des
abwechslungsreichen Programms reichte vom noch unveröffentlichten Kurzkrimi über skurrile und makabre
Kurzgeschichten, heitere und nachdenkliche Gedichte bis zu den teils besinnlichen, teils humoristischen Texten des neuesten Wörterflechter-Projektes:
„Schon wieder Bescherung!“ heißt das mit Messing-Buchschrauben und Glöckchen dekorierte und liebevoll illustrierte Werk. „Jedes Buch haben wir persönlich zusammengetragen und verschraubt. Echte Handarbeit also“, betonte Hella Kohlmeyer lächelnd.

Da zwei Gruppenmitglieder (Ulrich Beutler und Renate Ehlers) krankheitsbedingt kurzfristig ausfielen, mussten die anwesenden Wörterflechterinnen Rita Bauer, Hella Kohlmeyer und Carola Spuling sozusagen „fremdlesen“ und die Texte ihrer Kollegen vertretungsweise vortragen. Dies gelang in kongenialer Weise und das Publikum dankte,
besonders bei den heiteren Geschichten, mit Lachen und herzlichem Applaus. Wesentlich zum Gelingen des Abends trug Michaela von Karger mit ihrem Harfenspiel bei: Die Musikerin sorgte mit melodischen und abwechslungsreichen Klängen für die musikalische Abrundung der Lesung und war nach Ende der Veranstaltung von Interessierten umlagert.

Fazit: Ein rundum gelungener Abend für die Wörterflechter. „Natürlich freuen wir uns auch, dass so viele Besucher unser neues Weihnachtsbuch gekauft haben“, sagte Hella Kohlmeyer. „Aber besonders schön ist es, dass sich viele vor dem Heimweg noch einmal persönlich für den unterhaltsamen Abend bedankt haben.“ Mehr Informationen, Buchbestellungen, Termine unter www.woerterflechter.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen