Handball-SH-Liga : Schlusslicht schlägt sich achtbar

Augen zu und durch: Eider Hardes Janine Herbst (weißes Trikot) kommt am Bredstedter Torkreis zum Wurf.
Foto:
1 von 2
Augen zu und durch: Eider Hardes Janine Herbst (weißes Trikot) kommt am Bredstedter Torkreis zum Wurf.

In der Handball-SH-Liga der Frauen kassiert Schlusslicht HSG Eider Harde gegen Spitzenreiter Bredstedter TSV eine 29:32-Niederlage. Über weite Strecken der Partie war die HSG dem Tabellenführer ein gleichertiger Gegner.

shz.de von
09. Februar 2015, 06:00 Uhr

Trotz der Niederlage gegen den Tabellenführer der Handball-SH-Liga der Frauen, den Bredstedter TSV, war Johannes Weinschütz nicht unzufrieden. „Von einem Leistungsunterschied hat man kaum etwas gespürt. Wir haben mit dem Spitzenreiter auf Augenhöhe gespielt“, meinte der Trainer des Tabellenletzten HSG Eider Harde nach dem 29:32 (16:15) gegen den Klassenprimus.

Auch wenn die Gäste in der ersten Halbzeit zunächst durchweg einen Treffer vorlegen konnten, gelang es dem BTSV nicht, sich vom Schlusslicht zu lösen. Gegen Ende der Halbzeit hatte die HSG Eider Harde sogar mehr vom Spiel und konnte eine 16:15-Führung mit in die Pause nehmen. Bis zum 20:20 (42.) blieb die Partie offen. „Wir hatten dann einen kleinen Durchhänger“, berichtete Weinschütz. Der Tabellenführer nutzte diese Schwächephase der HSG, um sich vorentscheidend auf 27:23 abzusetzen. „Wir haben uns dann wieder gefangen und konnten verhindern, dass sich Bredstedt weiter absetzt“, sah der HSG-Trainer dann noch einmal eine starke Schlussphase seiner Mannschaft, die sich auf 29:32 herankämpfte. Der Tabellenführer war aber zu clever, sich den Sieg noch entreißen zu lassen.

HSG Eider Harde: Groth, Schubbe – Herbst (8/7), Ohm (4), Kruse (2), A. Plöhn (5), Ramm (2), Gahnz, Peters, Bruhn (3), Horn, Rohwer (5/1), Delfs.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen