zur Navigation springen

3. Handball-Liga der Frauen : Schlüsselspiel für Hansen-Team

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der 3. Handball-Liga der Frauen empfängt die HG OKT im letzten Spiel vor der Weihnachtspause den TV Oyten. Mit einem Sieg können die Gastgeberinnen einen Konkurrenten im Kampf um die vorderen Plätze abschütteln.

Am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause steht die HG OKT in der 3. Handball-Liga der Frauen in eigener Halle (Sonnabend, 17 Uhr) gegen den TV Oyten vor einem Schlüsselspiel. „Es geht darum, ob wir uns von Oyten ein wenig absetzen können oder nicht“, sagt HG-Trainer Vagn Hansen mit Blick auf die Tabelle. Mit 15:5 Punkten liegt OKT auf Platz 3, Oyten ist mit 14:6 Zählern Fünfter. Im Falle eines Sieges hätten die Hansen-Schützlinge einen Konkurrenten im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg vorerst distanziert. Im Falle einer Niederlage würde der Kontakt zum Spitzenduo HSG Hannover-Badenstedt und SV Henstedt-Ulzburg (beide 16:2) abreißen.

„Es wird alles andere als ein leichtes Spiel. Oyten hat zwar die beiden ersten Spiele der Saison in den Sand gesetzt, hat aber seitdem nur noch einmal knapp mit 26:27 beim SV Henstedt-Ulzburg verloren“, erklärt Hansen, zumal die Gäste aus Niedersachsen zu Beginn der Serie noch nicht mit ihrem vollständigen Kader antreten konnten. Hansen: „Seitdem die Mannschaft wieder komplett ist, hat Oyten auch auswärts deutliche Siege einfahren können.“ Deshalb hofft der HG-Coach auf die Zuschauer, die sein Team nach vorne peitschen sollen. „Wir brauchen diesen Sieg.“ Allerdings wird Hansen bis zum Saisonende auf Jill Sievert verzichten müssen. Die Rückraumspielerin hatte sich vor zehn Tagen im Training erneut die Schulter ausgekugelt und wird am 18. Dezember operiert. Hansen: „Wir müssen versuchen, diesen Ausfall zu kompensieren.“ Heute wird zudem Torfrau Femke Lobstaedt fehlen, die eine Uni-Veranstaltung hat. Auch bei Kathrin Rohwer steht eine Uni-Veranstaltung an, doch Rohwer ist guter Hoffnung, rechtzeitig zum Spiel erscheinen zu können.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen