Schlauchboot-Motor bringt Ruderer voran

Round-Table spendeten für den Rendsburger Primaner Ruder-Club

Avatar_shz von
15. Oktober 2011, 07:49 Uhr

Rendsburg | Der Rendsburger Serviceclub Round Table 68 hat dem Rendsburger Primaner Ruder-Club von 1880 (RPRC) einen Teil seines Förderetats in Form eines neuen Schlauchboot-Motors im Wert von 2000 Euro zukommen lassen. Damit kann das Training im Einer-Rudern besser begleitet werden.

Die Mitglieder von Round Table 68 Rendsburg hatten bereits Gelegenheit, den RPRC kennenzulernen. Anfang Juni durften sie die Anlage an der Obereider beim alljährlich stattfindenden Internationalen Treffen mit Gästen aus Belgien, Schweden, Norwegen und Südafrika für ein Floßbau-Event nutzen.

"Wir wollen Projekte für Jugendliche im Raum Rendsburg fördern," sagte Dr. Bernhard Haecker, der als Servicebeauf tragter von Round Table 68 den Motor für das Schlauchboot an die Verantwortlichen des RPRC übergab. "Ein Schülerruderverein wie der RPRC erfüllt in dieser Hinsicht unsere Vorstellung von Jugendarbeit."

Das Spendenbudget des Service-Clubs setzt sich aus dem Erlös des Getränkeverkaufes beim Rendsburger Herbst und den Eintrittsgeldern der alljährlich im Februar stattfindenden Dance-Party im Hohen Arsenal zusammen.

RPRC-Protektorin Ingrid Paulsen und Präsident Benjamin Wülbern bedankten sich im Namen der Ruderer und betonten die Wichtigkeit von Sach- und Geldspenden für den Ruderclub, der keine städtisch getragene Schüler-Ruderriege ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen