Rendsburg und Schacht-Audorf : Schiffs-TÜV prüft Fähranleger am NOK – nur kleine Risse gefunden

frohboes_dana_300_.jpg von 13. August 2020, 14:05 Uhr

shz+ Logo
Werden gleich mit der Plattform unter die Fährlandeklappe gezogen: die Ingenieure Torsten Antons (vorne) und Paul Warkentin. Überwacht werden die Arbeiten von WSA-Ingenieurin Silke Meihsner.

Werden gleich mit der Plattform unter die Fährlandeklappe gezogen: die Ingenieure Torsten Antons (vorne) und Paul Warkentin. Überwacht werden die Arbeiten von WSA-Ingenieurin Silke Meihsner.

Die Bauwerke an Land müssen alle sechs Jahre genau untersucht werden. Fährbetrieb läuft uneingeschränkt weiter.

Rendsburg | Torsten Antons und Paul Warkentin vom Hamburger Ingenieurbüro Grassl haben bei den aktuellen Temperaturen nicht den schlechtesten Job. Gemeinsam mit ihrem Team überprüfen sie die knapp 20 Jahre alten Fähranleger in Nobiskrug. Ins Wasser dürfen sie dazu z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen