zur Navigation springen

Fix wat los an Sündag in Wistedt : Schiet-Wedder Sündag mit Kunst und Kultur

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Hohenwestedt-Marketing präsentiert neues Konzept für den 3. November. Aus dem Schietwettermarkt wird der Schied-Wedder Koop-Sündag. Im ganzen Ort werden zudem Kunst und Kultur geboten.

Verkaufsoffener Sonntag, Kirchenkonzerte, Künstlerkreis-Ausstellung, Figurentheater und Museumsschau: Der „Schiet-Wedder Koop-Sündag“ am 3. November ist einerseits eine Premiere, andererseits aber auch eine Fortführung einer bereits etablierten Veranstaltung. Seit 2006 hatten die Hohenwestedter Geschäftsleute alljährlich im Herbst zum „Schietwettermarkt“ eingeladen, dessen Hauptattraktion ein großes Zelt mit gastronomischen und kunsthandwerklichen Angeboten gewesen war.

„Für diesen Schietwettermarkt haben wir uns nun ein neues Konzept überlegt“, erklärt Dieter Krompholz von Hohenwestedt-Marketing, „und um dies Konzept mit Leben zu erfüllen, haben wir Heino Redinger mit ins Boot geholt.“ Ex-Gemeindevertreter Redinger ist sowohl Sprecher des Hohenwestedter Künstlerkreises als auch 1. Vorsitzender des Museumsvereins. Beim „Schiet-Wedder Koop-Sündag“ werde es ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm geben, kündigt Redinger an: „An mehreren Orten in der Gemeinde werden Kunst und Kultur zu sehen sein.“

Wie schon beim Bauernmarkt am 6. Oktober beginnt auch das Programm des „Schiet-Wedder Koop-Sündags“ am 3. November in der Peter-Pauls-Kirche: um 10 Uhr mit einem Gottesdienst inklusive Taufe und Abendmahl. Um 11.30 Uhr wird im Rathaus des Amtes Mittelholstein die neue Jahresschau des Künstlerkreises Hohenwestedt eröffnet. Das Motto der Gemeinschaftsschau, die bis in den Dezember hinein in der Ratsgalerie zu Gast sein wird, lautet diesmal „Blickfang“. Darüber hinaus werden am 3. November auch in sieben Geschäften Werke des Künstlerkreises ausgestellt sein. „Die Künstler werden dann auch bei ihren Bildern in den Läden anzutreffen sein“, sagt Redinger.

Der verkaufsoffene Sonntag startet um 12 Uhr, um 13 Uhr beginnt in der Peter-Pauls-Kirche ein Orgelkonzert, um 14 Uhr lädt Pastor Christian Carstens zu einer Führung durchs Gotteshaus samt Turmbesteigung ein, und um 15 Uhr geben „Gospel & More“ in der Kirche zunächst ein Kurzkonzert, um anschließend durch Hohenwestedt zu ziehen und „an verschiedenen Standorten das Publikum zu begospeln“ (Redinger). Ebenfalls um 15 Uhr beginnt im Sport- und Jugendheim eine vom Kinderschutzbund Hohenwestedt präsentierte Aufführung des „Figurentheaters Wolkenschieber“ (Karten kosten im Vorverkauf bei Olaf Kröger im Edeka-Markt vier Euro, an der Tageskasse fünf Euro). Von 14 bis 17 Uhr hat das Heimatmuseum in der Friedrichstraße geöffnet, in dem am 3. November ein besonderes Fundstück inspiziert werden kann: eine hölzerne Drainagerohrleitung, die auf den Zeitraum 1830-1850 datiert wird und bei Baggerarbeiten auf dem Grundstück von Uwe Boye entdeckt wurde.

Das Gastronomiezelt vom „Schietwettermarkt“ wird beim „Schiet-Wedder Koop-Sündag“ nicht wieder aufgestellt. „Stattdessen wird es dezentral vor einem Teil der Geschäfte verschiedene Verköstigungsmöglichkeiten geben“, kündigt Redinger an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen