zur Navigation springen

Rund 800 Haushalte mehrere Stunden ohne Strom

vom

Kurzschluss in der Hohner Straße Kunterschaft / Schaden durch Tiefbau-Kolonne am Sonntag behoben

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hohn/Fockbek | Licht aus und alle Bildschirme schwarz: Rund 800 Haushalte zwischen Hohn und Fockbek waren am Sonnabendabend zur besten Fernsehzeit ohne Strom. Ausgelöst wurde der Blackout gegen 18 Uhr durch einen Kurzschluss in einem Erdkabel in der Straße Kunterschaft in Hohn, wie Volker Mielisch, Pressesprecher von Eon-Hanse-Vertrieb, gestern auch Nachfrage der Landeszeitung erklärte. Betroffen gewesen seien Hohn mit Julianenebene, Lohe-Föhrden mit Krummenort und eine "kleine Ecke" von Fockbek. Bei dem Kabelstrang handelte es sich um eine Mittelspannungsleitung für 20 000 Volt Leistung. "In der Kategorie der Verkehrswege vergleichbar mit einer Kreisstraße", veranschaulichte Mielisch die Größenordnung.

18.06 Uhr sei der Ausfall gemeldet worden. "Um 19.22 Uhr hatten 60 Prozent der Haushalte wieder Strom, um 20.45 Uhr waren es 95 Prozent und kurz vor 21 Uhr war alles komplett", berichtete der Pressesprecher. Die Versorgung sei durch Umleitung der Kraftströme im weit verzweigten Netz wieder hergestellt worden. Der eigentliche Schaden, der genau eingegrenzt werden konnte, sei dann am Sonntag durch eine Tiefbau-Kolonne behoben worden.

Die Ursache für den Kurzschluss sieht Mielisch in Langzeitschäden, die beispielsweise bei Erdarbeiten ausgelöst werden können, wenn eine Schaufel die Isolierung ankratzt. "Das kann Jahre dauern, bis dann Wasser in die Leitung einsickert und den Kurzschluss verursacht", erläuterte der Pressesprecher.

Kunden, die den Stromausfall melden oder erfahren wollten, wann sie wieder Herd, Fernseher oder Internet in Betrieb setzten konnten, hatten Schwierigkeiten, denn auch manches Handy war nicht auf Empfang. Das habe wohl an den Übertragungsstationen gelegen, die natürlich auch nur mit Strom funktionierten, erklärte Volker Mielisch. Die seien dann offenbar nicht durch Batterien gesichert gewesen.

Die aktuelle Störungsnummer für den Fall der Fälle:

04106/6489090.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen