zur Navigation springen

Handball-Kreisoberligen : Rückschlag für Schülp/Westerrönfeld/RD II

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Spitzenspiel der Handball-Kreisoberliga der Männer kassierte die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II eine 22:33-Niederlage gegen die SG Wift III. Schlusslicht HSG Eider Harde II musste sich mit 23:34 der SG Bordesholm/Brügge II geschlagen geben.

Im Kampf um die Meisterschaft in der Handball-Kreisoberliga der Männer musste die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II einen Rückschlag hinnehmen. Im Spitzenspiel kassierte die HSG in eigener Halle eine 22:33 (11:13)-Niederlage gegen Tabellenführer SG Wift III. Dabei kam das Team von Trainer Arne Backhaus gut in die Partie, führte mit 10:5 (24.). Und auch beim 18:18 Mitte der zweiten Halbzeit sah es noch nicht nach einer deutlichen Niederlage für die HSG aus. „Doch plötzlich lief bei uns nichts mehr“, berichtete Backhaus, dessen Team in der Schlussphase regelrecht vorgeführt wurde. Einen glücklichen 37:36 (21:20)-Sieg feierte der TSV Alt Duvenstedt II gegen die HSG Störtal Hummeln. Während die Alt Duvenstedter im Angriff glänzten, offenbarten sie große Schwächen in der Defensive. „In der Deckung haben wir keine Einstellung zum Gegner gefunden“, kritisierte TSV-Coach Torben Kutschke. Trotz der vielen Gegentore avancierte Keeper Dominik Larsen zum Matchwinner. In der Schlussphase wehrte Larsen haufenweise Würfe ab, unter anderem auch einen Siebenmeter. Am Tabellenende wartet die HSG Eider Harde III nach dem 23:34 (14:18) gegen die SG Bordesholm/Brügge II weiter auf den ersten Saisonsieg. „Die erste Halbzeit war noch ganz okay. Doch nach der Pause fehlte bei uns die Kraft und auch die spielerische Klasse, um Bordesholm weiter in Bedrängnis zu bringen“, gestand Eider Hardes Bernd Rohwer ein. Auch die HSG 91 Nortorf kommt nicht vom Tabellenende weg. In eigener Halle gab es ein 28:33 (15:17) gegen den SC Gut Heil Neumünster. „Wir haben wieder einmal gut gespielt, waren aber erneut nicht konstant genug in unserer Leistung und wurden deshalb nicht belohnt“, ärgerte sich HSG-91-Trainer Thies Ahlrichs.

In der Kreisoberliga der Frauen bleibt die HSG 91 Nortorf nach dem 28:16 (15:6) gegen den SC Gut Heil Neumünster auf Tuchfühlung zum Spitzenduo HSG WaBo 2011 und TSV Wattenbek II. „Wir hatten auf die Deckungsvarianten der Gäste stets eine Antwort und konnten schon in der ersten Halbzeit mit unserem Tempospiel für klare Verhältnisse sorgen“, resümierte ein zufriedener HSG-Coach Mario Schlüter. Ebenso souverän löste die HG OKT IV die Aufgabe beim 27:14 (14:8) gegen die Bramstedter TS. „Bei mehr Konzentration im Abschluss hätten wir aber noch deutlicher siegen können“, meinte HG-Trainerin Enke Koberg. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holte die HSG Eider Harde II mit dem 22:21 (10:11) über den SV Tungendorf. Letztlich entschieden der größere Wille und das Glück dieses Kellerduell, denn nach 22:21 der HSG vergab Tungendorf die Chance zum Ausgleich.

Kreisoberliga Männer
TSV Alt Duvenstedt – HSG Störtal Hummeln 37:36 (21:20)

Tore für den TSV Alt Duvenstedt: Kossek (8), Höpfner (8), Boock (7), Schulz (4), Evers (3), Sieck-Pahl (3), Nickels (2), Struve (2).

HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II – SG WIFT III 22:33 (11:13)

Tore für die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD: Hornig (7), Kühl (4) Sievers (2), Hansen (2), Voigt (2), Bünger (2/1), Jahn (2/2), Engel (1).

HSG Eider Harde III – SG Bordesholm/Brügge II 23:34 (14:18)

Tore für die HSG Eider Harde III: Mahler (7), Langholz (6), Hell (5), L. Thomsen (2), Weigmann (2/1), Thomas (1).

HSG 91 Nortorf – SC Gut Heil Neumünster 28:33 (15:17)

Tore für die HSG 91 Nortorf: Weimann (6), Strecker (5), Förster (5/3), Siebken (5), Klindt (2), F. Reese (2), Bahr (2), M. Reese (1).

Kreisoberliga Frauen
HSG 91 Nortorf – SC Gut Heil Neumünster 28:16 (15:6)

Tore für die HSG 91 Nortorf: Albrecht (4), Böhmfeldt (4), Hildebrandt (4/2), K. Fock (3), Wittmaack (2), N. Fock (2), Reese (2), Voss (2), Stoffers (2), Clausen, Wollny, Heutman (je 1).

HG OKT IV – Bramstedter TS 27:14 (14:8)

Tore für die HG OKT IV: Alicia Carstensen (9), Tams (4), Krück (4), Lenz (4), Woske (3), Jargsdorf (2), Naeve (1).

HSG Eider Harde II – SV Tungendorf 22:21 (10:11)

Tore für die HSG Eider Harde III: M. Meier (9), Pernot (3), Clausen (3), Kolb (3), J. Meier (2), Gerdt, Königsberger (je 1).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen