zur Navigation springen

Jugendfussball : Rückschlag für Fockbeker B-Junioren

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Verbandsliga-Fußballer des FC unterliegen dem TSV Altenholz mit 0:2. Die Kropper D-Junioren sind nach einem Kantersieg weiter Tabellenführer.

shz.de von
erstellt am 03.Dez.2013 | 23:55 Uhr

Nach dem überzeugenden 3:1-Erfolg gegen den Osterrönfelder TSV in der Vorwoche gab es für den FC Fockbek in der Fußball-Verbandsliga der B-Junioren wieder einen Rückschlag. Im Duell der Tabellennachbarn gegen den TSV Altenholz kassierte der FC eine 0:2-Heimniederlage.

A-Junioren, Nord
SpVg Eidertal-Molfsee – TuS Jevenstedt 4:1 (2:1)

Gegen Klassenprimus Eidertal-Molfsee gab es für den TuS Jevenstedt nichts zu holen. Sten Busse brachte Molfsee verdient in Führung (20.), die Jonas Richter jedoch noch vor dem Seitenwechsel (34.) wett machte. Zum Halbzeitremis reichte es dennoch nicht. Jasper Bandholt stellte kurz vor der Pause (44.) den alten Abstand wieder her. Diesen bauten Doppeltorschütze Busse (61.) und Mats Schwartje (75.) aus. Da die Konkurrenten aus Geest (Spielausfall) und Arlau (0:10 beim BSC Brunsbüttel) ebenfalls ohne Punkte blieben, hält der TuS seinen zwölften Rang, der im Regelfall den Klassenerhalt sichern würde.

Tore: 1:0 Sten Luca Busse (20.), 1:1 Jonas Richter (34.), 2:1 Jasper Bandholt (44.), 3:1 Busse (61.), 4:1 Mats Schwartje (75.).

Preetzer TSV – SG Oro 1:3 (1:2)

Trotz personeller Engpässe verbuchten die Oros einen Sieg. „Wir sind mit nur zwölf Mann angereist. Diese zwölf hatten aber alle Lust auf Fußball und haben die Vorgaben leidenschaftlich umgesetzt. Es wurde um jeden Meter und jeden Ball gekämpft“, lobte SG-Trainer Hauke Jensen die Moral. Eine stabile Abwehr und ein zuverlässiger Marian Klein im Tor bildeten das Rückgrat der Oros. Im Angriff überzeugten Arne Segert (15., FE) und Harald Giese (24.) mit ihren Toren. Zwar gelang Preetz durch Jan Andreas Krause (35.) vor dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer, jedoch fehlte im Anschluss der letzte entscheidende Angriff zum Ausgleich. Im Gegenzug besiegelte Giese (58.) nach einem Konter die Partie mit dem 3:1-Siegtreffer.

Tore: 0:1 Arne Segert (15./ FE), 0:2 Harald Giese (24.), 1:2 Jan Andreas Krause (35.), 1:3 Giese (58.).
 

A-Junioren, Süd
SG Nortorf/Gade./GHN – TSV Travemünde 0:5 (0:1)

Auch nach dem 14. Saisonspiel hat die SG nur einen Punkt auf dem Konto und musste durch die deutliche 0:5-Niederlage nun bereits die Gegentreffer Nummer 97 bis 101 (!) hinnehmen. Dabei sah es in der ersten Hälfte erneut nicht nach einer Klatsche aus. Lediglich in der 32. Minute war Travemünde erfolgreich. Direkt nach dem Wiederanpfiff erhöhte der Gast auf 2:0 (46.). Drei weitere Treffer (72., 83., 85.) sorgten für den 0:5-Endstand. „Es ärgert mich maßlos, dass sich die meisten Spieler auf dem Platz den Hintern aufreißen, aber einige andere meinen, dass sie nicht laufen und kämpfen müssten“, fand SG-Trainer Thorsten Schwardt deutliche Worte.

Tore: 0:1 Julian Schmidt (32.), 0:2 Sven-Pascal Liebschwager (46.), 0:3 Schmidt (72.), 0:4 Emre Aca (85.), Leon Dippert (85.).

B-Junioren, Nord
Arlewatt/Hattstedt – TSV Kropp 7:1 (4:1)

Trotz Personalnot agierten stark ersatzgeschwächte Kropper in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. „Das war ein richtig gutes Spiel auf hohem Verbandsliganiveau“, beschrieb Kropps Trainer Michael Breitbeil den ersten Durchgang. „Leider ist der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen. Das erste und dritte Tor wurden aus Abseitspositionen erzielt“, beklagte Breitbeil, der dem Ersatzschiedsrichter allerdings keine Schuld an der Niederlage gab. Die Führung durch Jan-Hendrik Pasenau (11.) konnte Till Schröder nur wenige Minuten später (14.) egalisieren. Anschließend gelang es den Kroppern in der Offensive aber nicht mehr, zwingend genug zu sein, um weitere Tore zu schießen. Auf der anderen Seite erwischte TSV-Torhüter Hannes Seeling keinen guten Tag. So machte er es JSG-Torjäger Pasenau, der gleich sechs Treffer erzielte, das eine oder andere Mal einfach. Bis zur Halbzeit schlug Pasenau noch dreimal zu (35., 38., 40.). In der zweiten Spielhälfte hatte der Gast der JSG nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte durch Meinert Horstmann (56.) und Pasenau (59., 74.) drei weitere Treffer. Bester Kropper war Claudius Storm, der es vor der Saison nicht in die erste Mannschaft schaffte, an diesem Tag aber vollends zu überzeugen wusste.

Tore:1:0 Jan Hendrik Pasenau (11.), 1:1 Till Schröder (14.), 2:1 Pasenau (35.), 3:1 Pasenau (38.), 4:1 Pasenau (40.), 5:1 Meinert Horstmann (56.), 6:1 Pasenau (59.), 7:1 Pasenau (74.).
 

FC Fockbek –TSV Altenholz 0:2 (0:0)

Die Gäste bestimmten über weite Strecken die Partie und ließen den FC kaum zur Entfaltung kommen. Hin und wieder gelang es den Hausherren jedoch, einen Angriff zu Ende zu spielen. Dabei vergaben die Fockbeker sogar nach einem Lattentreffer eine sehr gute Gelegenheit zur Führung, die allerdings unverdient gewesen wäre. Besonders in der zweiten Halbzeit wurde der Druck der Gäste immer größer, sodass das 1:0 für den TSV durch Mats Moeller eine gute Viertelstunde vor Schluss keine Überraschung mehr war. Die Gastgeber nutzten ihre Chancen daraufhin nicht und so konnten die Altenholzer kurz vor Abpfiff erneut in Person von Moeller noch auf 2:0 erhöhen. Für das Fockbeker Trainergespann um Lothar Götz und Dirk Heines war der Verlauf der Partie natürlich alles andere als zufriedenstellend. „Wir haben heute einiges vermissen lassen, besonders das Spiel ohne Ball hat gar nicht funktioniert“, so Götz.

Tore: 0:1 Mats Moeller (65.), 0:2 Moeller (72.).
 

B-Junioren, Süd
SG Nortorf/Gade./GHN – VfL Oldesloe 1:0

„Endlich mal wieder drei Punkte“, jubelte SG-Trainer Klemens Groth nach dem Schlusspfiff. Dabei machte es die Heimelf unnötig lange spannend und ließ einige „Hundertprozentige“ liegen. Oldesloe dagegen hatte nicht eine einzige nennenswerte Torchance. Es dauerte bis zur 51. Minute, ehe Davin Miensopust das erlösende Tor des Tages gelang. Auch in der Folgezeit boten sich der SG weitere Großchancen, die aber erneut allesamt ungenutzt blieben. Otto Schmidt vergab nach einem Foul an Alexander Gerst die größte Möglichkeit vom Elfmeterpunkt (78.). Umso erleichterter zeigte sich Groth, dass die drei Punkte letztlich eingefahren wurden: „Meine Mannschaft hat sich enorm reingehängt. Leider haben wir den Sack nicht früher zugemacht.“

Tore: 1:0 Davin Miensopust (51.).

C-Junioren, Nord
SG DGF/Stern Flensborg – TSV Kropp 2:2 (1:2)

Das Spiel begann zunächst mit Vorteilen für die Gastgeber, die durch Justin Loose zu einer frühen Führung kamen. Die Kropper zeigten sich keineswegs geschockt und drängten sofort auf den Ausgleich, den Lasse Greve nur vier Minuten nach dem 0:1 mit seinem sechsten Saisontreffer auch erzielen konnte. Die Gäste machten weiter mächtig Druck und konnten das Spiel nach etwas mehr als einer Viertelstunde komplett drehen, als TSV-Stürmer Arne Wiese zur 2:1-Gästeführung traf. Kurz vor der Pause ließen die Kropper eine Riesenchance aus und versäumten es somit, eine Vorentscheidung zu erzielen. Im zweiten Durchgang ergaben sich in einer umkämpften Partie Chancen auf beiden Seiten, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Wenige Minuten vor dem Abpfiff führte eine Unachtsamkeit in der Kropper Abwehr nach einer Standardsituation zum späten 2:2-Ausgleich für die SG aus Flensburg. „Mit der Leistung der Mannschaft bin ich auf jeden Fall zufrieden, auch wenn ein Sieg durchaus drin gewesen wäre“, bestätigte TSV-Trainer Oliver Held dennoch den Aufwärtstrend der Kropper.

Tore: 1:0 Justin Loose (7.), 1:1 Lasse Greve (11.), 1:2 Arne Wiese (16.), 2:2 Timo Ley (62.).
 

D-Junioren, Nord-West
SG Nord-Hemm – TSV Kropp 2:8 (0:5)

Durch den Kantersieg bei der SG Nord-Hemm verteidigte der TSV Kropp erfolgreich die Tabellenführung. Nach nur fünf Minuten ebnete der Kropper Torjäger Marcel Wasielewski mit dem 1:0 den Weg zum Erfolg. Bis zum Ende der ersten Hälfte machten die Gäste gegen einen überforderten Gegner munter weiter und kamen zu einer 5:0-Pausenführung, die durchaus noch höher hätte ausfallen können. Nach der Pause schenkte der TSV den sonst eher harmlosen Gastgebern durch grobe Abwehrfehler zwei Tore, die den Auswärtssieg jedoch nie gefährdeten. Trotz des hohen Erfolges waren die Kropper Trainer Kai Scheller und Stefan Legrum nur teilweise zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. „In der ersten Halbzeit haben wir noch gut kombiniert, im zweiten Durchgang haben wir uns dann dem Niveau des Gegners angepasst und uns ein paar große Fehler geleistet“, bemängelte Scheller.

Tore: Torschützen wurden nicht übermittelt.
 

D-Junioren, Nord-Ost
FC Fockbek – Rot-Schwarz Kiel 2:0 (2:0)

FC-Trainer Volker Barho sprach von einem völlig verdienten Sieg für sein Team, der noch hätte höher ausfallen können. „Die erste Halbzeit war sehr gut, nach dem Wiederanpfiff haben wir uns leider dem Niveau des Gegners angepasst, weil wir nicht richtig gefordert wurden.“ Bereits in der 9. Minute lag der Ball im Netz der Kieler. Lauritz Gersteuer hatte wieder einmal zugeschlagen. Und auch Tor Nummer zwei ging auf das Konto des Fockbeker Torjägers (26.). Dabei blieb es aber, weil die Gastgeber in der zweiten Halbzeit zu hektisch im Spielaufbau agierten. Zudem verhinderte das Aluminium gleich mehrmals weitere Treffer. Dennoch geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Tore: 1:0 Lauritz Gersteuer (9.), 2:0 Gersteuer (26.).

Holstein Kiel – SG Mittelholstein 3:1 (2:1)

Die von SG-Trainer Frank Behrens im Vorfeld befürchtete hohe Niederlage gegen das beste Team der Liga blieb aus. „In der ersten Halbzeit waren wir sogar gleichwertig“, sagte Behrens stolz. Selbst vom frühen 0:2 durch einen Doppelschlag von Lucas Wolf (5., 9.) ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und kamen ihrerseits immer wieder zu guten Chancen, von denen Fabian Engbrecht eine in der 17. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte. In der zweiten Halbzeit schlug das Pendel dann aber doch deutlich zugunsten der favorisierten Kieler aus. „Bei uns ging allmählich die Kraft aus. Wir kamen kaum noch über die Mittellinie“, berichtete Behrens. Dass dem Holstein-Nachwuchs aber nur noch ein weiterer Treffer gelang, lag an SG-Torhüter Kilian Emmerich. Behrens: „Er hat überragend gehalten.“

Tore: 1:0 Lucas Mika Wolf (5.), 2:0 Wolf (9.), 2:1 Fabian Engbrecht (17.), 3:1 Tom Luis Schmidtke (48.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen