Ruder-Cup : Ruder-Elite in Rendsburg am Start

Treten in Rendsburg in Original-Bestzung an: Der Deutschland-Achter beim Rennen in Rio.
1 von 2
Treten in Rendsburg in Original-Bestzung an: Der Deutschland-Achter beim Rennen in Rio.

Neben dem Deutschland-Achter gehen auch das niederländische, amerikanische und polnische Boot auf die 12,7 Kilometer-Strecke zwischen Breiholz und Kreishafen.

shz.de von
12. September 2016, 16:02 Uhr

Die Ruder-Elite ist wieder vom 23. bis 25. September in und um Rendsburg zu Gast. Internationale Top-Stars geben sich bei der 16. Auflage des SH Netz Cups auf der 12,7 Kilometer langen Strecke die Ehre. „Die Schleswig-Holstein Netz AG hat es auch in diesem Jahr möglich gemacht, vier Weltklasse-Teams in den echten Norden zu holen“, berichtete Organisator Florian Berndt. „Mit dem Deutschland-Achter, den Niederlanden, den USA und Polen treten vier Teams der Top 5 des Olympia-Finales in Rio de Janeiro in Rendsburg an. Das verspricht unglaubliche Spannung auf dem Nord-Ostsee-Kanal.“

Neben erstklassigem Spitzensport lockt auch ein buntes Rahmenprogramm: verschiedene Jedermann-Wettbewerbe, Triathlon sowie der FeuerdrachenCup mit weltweit einzigartigen, spezial angefertigten Booten und internationale Musik-Show-Acts sorgen für beste Unterhaltung am Kreishafen. So werden unter anderem Marquess und Stefanie Heinzmann auf der NDR-Bühne auftreten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen