zur Navigation springen
Landeszeitung

16. August 2017 | 15:19 Uhr

"Rostiger Haken" zieht die Jugend an

vom

Erfolgsgeschichte des Angelsportvereins in Owschlag seit 40 Jahren / Nachwuchsarbeit ein Schwerpunkt der Gemeinschaft

Owschlag | Seit 40 Jahren ist der Angelsportverein ASV "Rostiger Haken Owschlag" eine Institution im Dorf. Der Verein hat 55 erwachsene und 43 jugendliche Mitglieder. Die Jugendarbeit bildet einen Schwerpunkt der Gemeinschaft. "Da wir das Gewässer der ehemaligen Kiesgrube am Tannengrund von der Gemeinde pachten durften, haben wir großen Zulauf in unserer Jugendsparte erhalten", berichtet der Vorsitzende Hanno Overath. Die sechs Betreuer seien voll ausgelastet. "Jetzt können wir nur noch zwei Jugendliche aufnehmen, vorzugsweise Mädchen", erklärt Jugendwart Cnud Brummann.

Der runde Geburtstag des Vereins wurde mit 100 Gästen und Mitgliedern gefeiert. Für die gute Laune bei dem Sommerfest mit Live-Räuchern und Musik sorgten die "Die Nordstimmen" aus Rendsburg. Eröffnet wurde die Feier von dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Norby und Owschlag. "Das haben wir uns in Wacken abgeguckt", sagt der 2. Vorsitzende Nils Bötel scherzhaft. Auch Vertreter der Fraktionen und Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer waren eingeladen. "Die Gemeinde unterstützt uns wirklich gut", freut sich Overath. Anerkennung gab es auch von der Raiffeisenbank Owschlag. Vorstand Manfred Schultz überreichte anlässlich des 40-jährigen Bestehens einen Scheck über 500 Euro an den Verein. Ein weiterer Höhepunkt des Festes war die Tombola zugunsten der Jugendarbeit.

Der Nachwuchs hatte das Fest mit einem dreistündigen Vergleichsangeln eingeleitet. Die jungen Leute verteilten sich in kleinen Gruppen um den See. Der 16-jährige Thomas Kruse hatte den ersten Fisch am Haken, einen kleinen Barsch. Auch Jan Andresen (13), Noel de Riese (12) und Mika Greve (13) hatten es sich auf ihren Campingstühlen gemütlich gemacht. Mit Würmern und Maden versuchten sie Rotaugen und Barsche zu erwischen. "Mir gefällt das Adrenalin beim Drillen am besten", erklärt Jan seine Leidenschaft fürs Angeln. Diese Technik ist bei kampfstarken Raubfischen erforderlich, die mit schlagartigen Bewegungen versuchen, den Haken aus ihrem Maul zu reißen.

Doch nicht nur die Jagd nach Fischen in Owschlag erfreut die jungen Angler in der Freizeit. Etwa zwölf Mal pro Jahr gibt es ein Wertungsangeln an verschiedenen Seen und Fließgewässern der Region. Auch eine viertägige Pfingsttour, eine Kanufahrt und eine Fahrradtour gehörten in diesem Jahr zu den Angeboten. "Im Herbst haben wir noch einen Überraschungsausflug für die Jugendlichen geplant", verrät Brummann. "Aber unser Highlight ist die Weihnachtsfeier. Da wird anhand der Jahreswertung der Angelkönig geehrt."

Auch die erwachsenen Angler haben feste Termine. Etwa acht Wertungsangeln finden statt. Außerdem steht am Anfang jeden Jahres das mehrtägige Brandungsangeln an der Kieler Förde im Terminkalender. Eine mehrtägige Sommerangelfahrt nach Dänemark, Sommerfest, Weihnachtsfeier, Aalverknobeln, Fisch-Räuchern auf dem Bauernmarkt und Beteiligung am Weihnachtsmarkt sind weitere Aktivitäten. Die passionierten Angler sind zudem für die Pflege und Besatz ihres Gewässers mit Karpfen, Hechten und Weißfischen verantwortlich.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen