zur Navigation springen

Basketball : Rendsburgs Basketballerinnen peilen oberes Tabellendrittel an

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Am Sonntag beginnt für die Oberliga-Basketballerinnen der Rendsburgs Suns die neue Saison.

In Kiel (17.30 Uhr) will die Mannschaft um den neuen Trainer Henning Schemann die nicht optimale Vorbereitung hinter sich lassen und erfolgreich starten. „Aus unterschiedlichen Gründen haben wir selten im Training fünf gegen fünf spielen können. Der Leistungsstand meiner Mannschaft ist daher schwer einzuordnen“, sagt Schemann, der auch die Damen des MTSV Hohenwestedt in der 2. Regionalliga Nord trainiert.

Seit dem Ende der Sommerferien „bastelt“ Schemann an einer schlagkräftigen Mannschaft. Das ist nicht einfach. Dafür steht ihm pro Woche nur eine Trainingseinheit zur Verfügung. Ein Großteil des Kaders trainiert zusätzlich in der 2. Damenmannschaft oder der U17. Schemann sieht seine Hauptaufgabe darin, die jungen Spielerinnen – sieben gehören der U 17 an – an das Niveau der Oberliga heranzuführen. Eine wichtige Rolle fällt dabei der erfahrenen Führungsspielerin Antje Mevius zu. Gut aufgestellt sieht Schemann sein Team auf den Außenpositionen, im Schnellangriff und im Dribbling zum Korb. Auf gutem Niveau auch die Ganzfeld-Verteidigung der jungen Spielerinnen. Im Centerbereich fehlen den Suns große Spielerinnen. „Das müssen wir durch gute Teamarbeit in der Defense und Offense ausgleichen“, meint Schemann, der mit Fenja Dietze (TSB Flensburg) nur einen Neuzugang zu verzeichnen hat.

So umschreibt der Suns-Trainer die Erfolgserwartung an die neue Saison vorsichtig mit „einem Platz im oberen Tabellendrittel“.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 23:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen