Zahlen von 2019 verdoppelt : Rendsburger „Stadtradler“ schaffen 113.000 Kilometer in drei Wochen

frohboes_dana_300_.jpg von 21. September 2020, 16:56 Uhr

shz+ Logo
Nahmen als Stadtradelstars an der Klimaschutz-Aktion teil und durften als solche kein Auto von innen sehen: Inken Quelle von der Brücke (links) sowie Bürgermeister Pierre Gilgenast mit Senta Meinecke vom Orga-Team.

Nahmen als Stadtradelstars an der Klimaschutz-Aktion teil und durften als solche kein Auto von innen sehen: Inken Quelle von der Brücke (links) sowie Bürgermeister Pierre Gilgenast mit Senta Meinecke vom Orga-Team.

Durch die dreiwöchige Klimaschutz-Aktion konnten 17 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Rendsburg | 605 Fahrer, mehr als 113.000 geradelte Kilometer und eine Ersparnis von 17 Tonnen Kohlendioxid: Das ist die aktuelle Bilanz der Aktion „Stadtradeln“, bei der sich Bürger aus der Region Rendsburg vom 1. bis zum 21. September fürs Klima einsetzten, indem sie das Auto stehen ließen und auf ihr Rad wechselten. Weiterlesen: Stadtradeln für das Klima: Ab 1. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen