Nach Corona-Lockdown : Rendsburger Rathaus kehrt zum Normalbetrieb zurück – mit Ausnahmen

Bürger können das Rendsburger Rathaus ab Montag wieder ohne Termin aufsuchen. Aber: In einigen Bereichen gibt es nach wie vor eine Anmeldepflicht, etwa im Bürger- und Sozialbüro.

Bürger können das Rendsburger Rathaus ab Montag wieder ohne Termin aufsuchen. Aber: In einigen Bereichen gibt es nach wie vor eine Anmeldepflicht, etwa im Bürger- und Sozialbüro.

Die Verwaltung öffnet am Montag ihre Türen. In Fachbereichen mit viel Publikumsverkehr sind Anmeldungen weiterhin nötig.

frohboes_dana_300_.jpg von
22. Mai 2020, 14:48 Uhr

Rendsburg | Das Rendsburger Rathaus kehrt ab Montag, 25. Mai, zu seinem regulären Betrieb zurück und öffnet wieder. „Aufgrund der Corona-Krise gelten weiterhin besondere Hygiene und Abstandsregeln“, teilte eine Sprecherin mit.

Weiterlesen: Stadt will bis zum Sommer auf Pachteinnahmen im Hohen Arsenal verzichten

Terminvereinbarung in einigen Fachbereichen

Um die Einhaltung dieser zu gewährleisten und die Bürger zu schützen, ist in einigen stark publikumsfrequentierten Fachbereichen weiterhin eine telefonische Terminvereinbarung nötig. Zu diesen zählen etwa: Fachbereich Bürgerdienste, Bürger- und Sozialbüro, die Wohngeldabteilung, Kita Ermäßigungen und die Beratung für Flüchtlinge.

Weiterlesen: Sven Wilke wird zweitmächtigster Mann im Rendsburger Rathaus

Mitarbeiter leiten die Besucher weiter

Termine können telefonisch unter 04331/2060 oder per E-Mail unter info@rendsburg.de vereinbart werden. Besucher mit Terminen werden von den Mitarbeitern der Servicezentrale entsprechend weitergeleitet. Besuche im Rathaus waren bereits seit Anfang Mai wieder möglich, allerdings ausschließlich mit Termin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen