zur Navigation springen

Nord-Ostsee-Kanal : Rendsburger Kanaltunnel 35 Stunden gesperrt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Droht der Verkehrskollaps im Rendsburger Kanaltunnel? Die Verkehrsaufsicht legt den Termin für Asphaltierung der Weströhre fest. Die Sperrung dauert länger als geplant.

Kiel | Jetzt ist es raus – der Rendsburger Kanaltunnel muss im Oktober für Asphaltierungsarbeiten 35 Stunden am Stück gesperrt werden. Wie die Verkehrsaufsicht des Kreises Rendsburg-Eckernförde mitteilte, finden die Bauarbeiten in der Weströhre von Sonnabend, 12. Oktober (18 Uhr), bis Montag, 14. Oktober (5 Uhr), statt. An diesem Plan könnten sich noch leichte Veränderungen ergeben. Am Donnerstag will sich die Verkehrsaufsicht mit Vertretern der Logistikbranche und der Industrie- und Handelskammer besprechen.

Bis zum 12. Oktober sollen weiträumig Schilder aufgestellt werden, die darauf hinweisen, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, durch den Tunnel zu kommen. Bei der letzten geplanten Sperrung vor Wochen, die nur wenige Stunden dauerte, war dies versäumt worden. Weil Fahrzeuge über 7,5 Tonnen die beschädigte Rader Hochbrücke im Zuge der A7 seit Ende Juli nicht mehr befahren dürfen, weicht ein Großteil des Lkw-Verkehrs über den Tunnel aus. Darunter leidet dessen Fahrbahndecke. Vor allem in der Tunnelmitte haben sich gefährliche Rillen und Bodenwellen gebildet.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 14:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen