zur Navigation springen

1. Basketball-Regionalliga : Rendsburg Twisters rüsten ihren Kader weiter auf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit Christopher Geist und Fabian Klevemann haben Rendsburgs Basketballer ihre Lücke auf der Center-Position geschlossen.

Körperlänge ist beim Basketball bisweilen von Vorteil. Um auch in diesem Bereich zukünftig konkurrenzfähig zu sein, haben die Rendsburg Twisters nun zwei Centerspieler verpflichtet. Christopher Geist (2,08m) und Fabian Kleveman (2,05m) sind die Zugänge Nummer vier und fünf bei den Regionalliga-Basketballern.

„Bisher haben wir überwiegend Spieler für die Außenpositionen verpflichtet. Da gab es auf der Position des Centers Nachholbedarf“, erklärt Twisters-Trainer Bjarne Homfeldt. Ganz abgeschlossen ist die personelle Planung indes nicht. Es kommt noch ein Profi. „Näheres gibt es erst, wenn er aus dem Flugzeug gestiegen und der Vertrag unterschrieben ist“, lässt sich Homfeldt keine weitere Information entlocken.

Mit Christopher Geist kehrt ein Eigengewächs nach Rendsburg zurück. Er hat die komplette Jugendabteilung des BBC durchlaufen und erhielt in dieser Zeit sogar eine Einladung zu einem Lehrgang zur Bildung der U18-Nationalmannschaft. Nach seinem Wechsel zu den Piraten Hamburg (U19-Bundesliga) spielte er per Doppelspielrecht auch für Rist Wedel in der 2. Bundesliga Pro B. „Ich freue mich insbesondere auf die tollen Zuschauer in der Halle und glaube, dass wir in der kommenden Saison sehr erfolgreich sein werden“, erklärte der 20-Jährige.

Auf der zentralen Position unter dem Korb spielt auch Fabian Kleveman, der erst seit 2010 Basketball spielt. Über die Bargteheide Bees (Oberliga) und die Hamburg Sharks (U19 Bundesliga) landete er 2012 an der US-High School in Kenosha, Wisconsin. Im September 2014 entschied er sich für eine Basketball-Auszeit. Der Kontakt zu Twisters-Trainer Bjarne Homfeldt aber riss nie ab. Ab sofort soll auch er für Dominanz unter dem Korb sorgen. Obgleich ihn immer mal wieder Probleme mit dem linken Sprunggelenk plagen, ist Homfeldt vom Potenzial Klevemanns überzeugt. „Er hat natürlich noch Nachholbedarf, doch Fabian bringt gute Voraussetzungen für die Center-Position mit. Er hat gute koordinative Fähigkeiten, ist athletisch und für seine Größe sehr beweglich“, beschreibt Homfeldt die Stärken des angehenden BWL-Studenten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen