Hiobsbotschaft im Finanzausschuss : Rendsburg muss sieben Millionen Euro zurückzahlen

Avatar_shz von 13. März 2019, 10:44 Uhr

shz+ Logo
Der Ausschussvorsitzende Matthias Bruhn, Bürgermeister Pierre Gilgenast und Stadtkämmerer Herwig Schröder (von links).

Der Ausschussvorsitzende Matthias Bruhn, Bürgermeister Pierre Gilgenast und Stadtkämmerer Herwig Schröder (von links).

Der Wirtschafts- und Finanzausschuss gab bekannt: Auf die Kommune kommt eine Gewerbesteuerrückzahlung in Millionenhöhe zu.

Rendsburg | Auf die Stadt kommt eine Gewerbesteuerrückzahlung in Höhe von 5,75 Millionen Euro zu. Zusätzlich werden noch Zinsen in der Größenordnung von 1,5 Millionen Euro fällig. Diese „Hiobsbotschaft“ teilte der Stadtkämmerer Herwig Schröder am Dienstag im Wirtsch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen