Jevenstedt : Reetdachkate brennt nieder

dsc_7558
2 von 2

70 Feuerwehrleute können Haus in Jevenstedt nicht retten.

Avatar_shz von
15. Juni 2015, 14:06 Uhr

Eine unbewohnte Reetdachkate in Jevenstedt ist in der Nacht zu gestern komplett niedergebrannt. Gegen 0.40 Uhr hatten Anwohner einen Feuerschein bemerkt und daraufhin den Notruf abgesetzt. 70 Feuerwehrleute konnten das Haus jedoch nicht mehr retten. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand.

Als die Jevenstedter Brandbekämpfer den Einsatzort in der Straße Im Bogen erreichten, stand das Reetdach bereits in Flammen. „Sofort wurden die Wehren aus Nienkattbek und Schwabe nachalarmiert“, teilte Feuerwehrsprecher Jürgen Beyer mit. Das Feuer hatte sich jedoch bereits so stark in dem Haus ausgebreitet, dass sich Jevenstedts Wehrführer Timo Koll dazu entschied, es nicht mehr von innen zu bekämpfen. Auch die Feuerwehr Büdelsdorf wurde mit ihrer Drehleiter angefordert. So konnten die Einsatzkräfte auch von oben löschen. Dafür wurde eine Löschwasserversorgung von der Jevenau aufgebaut. Die Löscharbeiten der Feuerwehrleute dauerten bis 5 Uhr an.

Die Kriminalpolizei beschlagnahmte den Brandort und begann noch in der Nacht mit den Ermittlungen. Die Polizei konnte noch keine Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe machen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen