zur Navigation springen

Besucheransturm : „RD macht mobil“ – Tausende kamen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Fahrzeugschau, verkaufsoffener Sonntag, Freiluft-Hochzeit: Ein großes Programm lockte tausende Besucher in die Rendsburger Innenstadt.

Zu Wasser, auf dem Lande und in der Luft – bei „RD macht mobil“ war alles möglich. Testfahrten mit E-Bikes, Rundflüge mit einem Hubschrauber (38 Euro für sieben Minuten) und rasante Touren mit einem Schlauchboot auf der Obereider bereiteten den Besuchern Spaß. Tausende genossen bei guten Wetter das abwechslungsreiche Programm, zu dem auch die erste „Open-Air-Hochzeit“ in Rendsburg zählte.

Zahlreiche Autohändler aus der Region nutzen die Aktion als Schaufenster für ihre Produkte. Auf dem Schiffbrückenplatz und auf dem Schlossplatz standen die neuesten Modelle zum Betrachten und Anfassen bereit. Viele Besucher verbanden den Besuch von „RD macht mobil“ mit einem Einkaufsbummel. Die Fußgängerzone war am verkaufsoffenen Sonntag so voll wie sonst nur im Weihnachtsgeschäft. Im Gegensatz zu den langen Sonnabenden im Dezember beschränkten sich die Passanten jedoch darauf, das Warenangebot zu sichten. Wie Geschäftsleute berichteten, sei der Umsatz „eher enttäuschend“.

Am Obereiderhafen standen alte Autos im Mittelpunkt. Lars Hinrichs aus Kropp ist ein begeisterter Fan davon. „Durch meinen Opa bin ich dazu gekommen“, erklärte der Zehnjährige. Und für ihn steht jetzt schon fest: „Später werde ich auch einen Oldtimer fahren.“ Die Chancen stehen gut, denn sein Großvater gehört zu den Oldtimerfreunden Kropp. Einen Plymouth Signet und einen Dodge Dart präsentierte er. „V8-Motor, 4,5 Liter Hubraum, 236 PS“, beschrieb er seinen Dodge. „Der hält ewig.“

Auch Till Sievers aus Hamdorf hat schon genaue Vorstellungen von seinem zukünftigen Auto. „Ein Porsche Cabrio soll es sein“, wünscht sich der Neunjährige. Er solle einen ordentlichen Beruf erlernen, dann könne er sich diesen Traum erfüllen, riet ihm seine Mutter Liane Gennermann – und nahm mit ihrem Sohn erst einmal in einem kleineren Cabrio Platz. Testfahrten mit E-Bikes konnten vor dem Einkaufszentrum Rondo in Büdelsdorf unternommen werden, wo auch ein Motorradgottesdienst stattfand.

Im Rahmen einer Hochzeitsmesse hielt Propst Matthias Krüger auf dem Altstädter Markt einen „Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung“. Stephan und Nicole Pahl aus Fockbek trauten sich in aller Öffentlichkeit. Sie waren in einer Kutsche vorgefahren.

Die Kirchengemeinden St. Marien und St. Martin hatten Informationsstände aufgebaut. In Zeiten rückläufiger zahlen bei den kirchlichen Trauungen sei es eine gute Gelegenheit, zu diesem Thema mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, sagte Pastor Rainer Karstens.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen