Laufen : RD-Lauf lockt mit viel Sport und einem bunten Rahmenprogramm

rd-lauf_vor1

Am Sonnabend heißt es Start wieder Start frei zum RD-Lauf. Auch die 11. Auflage lockt mit viel Sport und einem bunten Rahmenprogramm. Bereits mehr als 600 Läufer haben sich bereits für die fünf verschiedenen Strecken angemeldet.

Avatar_shz von
04. Juli 2014, 06:00 Uhr

Wer sich lieber selbst sportlich betätigen möchte, anstatt in den Zeiten der Fußball-Weltmeisterschaft immer nur vor dem Fernseher zu hocken, der hat morgen die Möglichkeit, seinem Bewegungsdrang beim 11. RD-Lauf nachzugehen. Der TuS Rotenhof und der Rendsburger TSV laden in Kooperation mit der Volkshochschule (VHS) Rendsburg zu einem kurzweiligen Tag mit viel Sport und einem bunten Drumherum ein.

Im vergangenen Jahr zeichnete Holger Thiesen erstmals für den RD-Lauf verantwortlich und hauchte der zuvor kränkelnden Veranstaltung mit einem veränderten Konzept neues Leben ein. Exakt 432 Teilnehmer nahmen die fünf verschiedenen Strecken unter die Füße, in diesem Jahr liegen Thiesen bereits mehr als 600 Anmeldungen vor. „Bis vor einer Woche waren auf maximal 600 Läufer vorbereitet, jetzt rechnen wir mit 700, denn erfahrungsgemäß melden noch rund 50 Läufer nach, bei gutem Wetter sogar mehr“, berichtet Thiesen, der sich über den regen Zuspruch freut. Trotz des größeren Andrangs laufen die Vorbereitungen laut Thiesen „deutlich entspannter“ als im Vorjahr. „Wir haben unsere Lehren aus 2013 gezogen und früher mit dem Aufbau begonnen. Zudem hat sich das Helferteam auf wichtigen Positionen gut verstärkt und ist gut eingespielt.“ Dennoch, so betont der Hauptorganisator, seien Helfer herzlich Willkommen. „Wir bauen am Freitag ab 16 Uhr im Innenhof des Hohen Arsenals auf und freuen uns über jede helfende Hand. Je mehr, desto besser.“ Auf das Viertelfinale bei der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Frankreich um 18 Uhr muss aber niemand verzichten. Thiesen: „Alle Helferinnen und Helfer sind zum Public Viewing im Saal der VHS eingeladen.“

Sportlich wird es dann am Sonnabend. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr hat Thiesen diesmal den Leistungssport vom Breitensport getrennt. Zunächst kommen die ambitionierten Läuferinnen und Läufer zu ihrem Recht. Um 10 Uhr erfolgt der Start zum Halbmarathon. Nur fünf Minuten später dürfen Kinder beim Schnupperlauf über 800 Meter ihre ersten Lauferfahrungen machen. Um 12.30 Uhr steht dann der 10 km-Lauf auf dem Programm, um 12.40 Uhr der 5 km-Lauf. „Die Strecke bietet keine besonderen Schwierigkeiten, insbesondere keine größeren Steigungen. Die Strecke ist vermessen, die Zeiten sind also bestenlistenfähig“, betont Thiesen. Nach den Cracks sind ab 13.45 Uhr die Walker und Freizeitläufer beim FUN-Mannschaftslauf gefragt, der unter dem Motto „Alleine starten, gemeinsam ankommen“ steht. „Jeder Läufer oder Walker kann über die Strecken von 5 und 10 km starten, wann er will, Hauptsache er ist vor 15.15 Uhr im Ziel“, erläutert Thiesen. „Langsame starten früh, Schnelle später. So kommen sie sich laufend näher und gemeinsam ins Ziel.“

Für ein buntes Rahmenprogramm sorgen die VHS und die AOK im Innenhof des Arsenals. Den ganzen Tag über werden Kurse zu Themen wie Burnout-Prävention, Stress-Messung oder Autogenes Training sowie ein Cardioscan-Herzcheck oder Körperfettmessung angeboten. Zudem finden im Stadtpark die 1. Asgard-Spiele für Kinder statt, bei denen verschiedene Disziplinen wie Frisbeewerfen, Malen, Reimen oder Rechnen bewältigt werden müssen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert