zur Navigation springen

Spendenaktion : Radsport für den Klinikclown

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Jeder Kilometer zählt: Der „Rendsburger Bicycle Club“ bricht zu einer Benefiz-Tour rund um Schleswig-Holstein auf. Start ist am Sonntag in Rendsburg.

An ihren auffälligen Trikots und Hosen sind die Radsportler vom „Rendsburger Bicycle Club“ (RBC) sofort zu erkennen. Bald werden sie landesweit die Blicke auf sich ziehen. Denn vom 21. bis zum 27. Mai geht der Verein wieder auf Rundtour durch ganz Schleswig-Holstein. Die sportliche Aktion dient nicht dem Kampf um Zeiten und Platzierungen, sondern dem guten Zweck. So sponsert die Sparkasse Mittelholstein die Tour mit zwei Cent pro Kilometer und Teilnehmer. Empfänger der Gesamtsumme ist in diesem Jahr „Upps“, der Imland-Klinikclown. Mit dem Geld können die wöchentlichen Besuche des Spaßmachers auf Station bei kranken Kindern finanziert werden.

Die vierte Auflage von „RBC SH-Rund“ startet am Sonntag, 21. Mai, um 11 Uhr am „Eisstübchen“ neben dem Kreishafen. Über voraussichtlich 122 Kilometer geht es nach Flensburg. Weitere Etappenziele sind Husum, Glückstadt, Mölln und Malente. Das Tagespensum bewegt sich zwischen 110 und 130 Kilometern.

Teilnehmen kann jeder, der über ein Rennrad und Kondition für mehrere Stunden verfügt. Wie bei einer Radtourenfahrt (RTF) ist keine Anmeldung nötig. Die Übernachtungsplätze sind jedoch restlos ausgebucht. 60 Gäste aus allen Regionen des Nordens und sogar aus Nordrhein-Westfalen gehen bei jeder Etappe in kleinen Gruppen an den Start. Hinzu kommen acht Guides, die dafür sorgen, dass unterwegs keiner falsch abbiegt oder eine Verpflegungsstation verpasst. Gefahren wird „in homogenem Tempo“, wie Dieter Niederdellmann vom RBC erklärt. Es gilt die Losung des Vereins: „Zusammen losfahren – Spaß haben – zusammen ankommen“.

Zehn Helfer des RBC organisieren Taschentransport, Verpflegungsdepots am Start und im Ziel sowie auf der Strecke, Begleitfahrzeug, Reparaturservice. Übernachtet wird in Jugendherbergen. In den vergangenen Jahren kamen beim „RBC SH-Rund“ zusammen mehr als 2000 Euro für den guten Zweck zusammen. „Upps“ wird am Starttag die Rennradhorde auf dem Einrad begleiten – zumindest auf dem ersten Kilometer. Eine Abschlussparty startet am Sonnabend, 27. Mai, gegen 15 Uhr am „Eisstübchen“ neben dem Kreishafen. Detaillierte Infos zur Tour und Eindrücke auf der Homepage des RBC: www.rbc-1894.de.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2017 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen