zur Navigation springen

A7 : Rader Hochbrücke wegen Bauarbeiten teilweise gesperrt

vom

Bis Donnerstag müssen sich Fahrer in Richtung Norden mit nur einer Spur begnügen. Einen Rückstau gibt es noch nicht.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2017 | 11:30 Uhr

Borgstedt | Auf der A7 haben Arbeiten an der Rader Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal begonnen. „Der Verkehr fließt einspurig und ohne Rückstau an der Baustelle in Fahrtrichtung Norden vorbei“, sagte am Dienstagvormittag ein Sprecher des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr. Auto- und Lkw-Fahrer in Richtung Dänemark müssen sich dort bis Donnerstag tagsüber mit einer Spur begnügen.

Unter der Brücke nahe Borgstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hätten Arbeiter damit begonnen, Schweißnähte auszubessern, sagte der Sprecher. Während der Nordteil noch in dichtem Nebel hing, konnten sich die Bauarbeiter im Süden bereits über Sonne freuen.

Die mehr als 45 Jahre alte Hochbrücke muss bis 2026 durch eine neue ersetzt werden, weil sie den Belastungen nach Meinung von Experten nicht länger standhält. Das Bauwerk war 2013 repariert worden, Fachleute hatten massive Schäden an den Pfeilerköpfen festgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen