zur Navigation springen

aktionen am kanal : Protest mit Menschen und Motoren

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Keine Schwebefähre, kein dauerhafter Ersatzverkehr und eine Tunnelsanierung, die kein Ende nimmt: Dagegen gehen mehrere hundert Bürger und Unternehmer aus dem Raum Rendsburg heute auf die Straße.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2016 | 12:12 Uhr

Mehrere hundert Menschen aus der Region Rendsburg gehen heute für bessere Verbindungen über den Nord-Ostsee-Kanal auf die Straße. Zwei Protestaktionen nördlich und südlich des Kanal sorgen für Aufsehen. Am Uferabschnitt auf Osterrönfelder Seite zwischen der Schwebefähre und dem Fußgängertunnel kamen Bürger und Schüler vor allem aus den Gemeinden südlich des Kanals zusammen, um eine Menschenkette zu bilden. Zeitgleich setzte sich auf dem Paradeplatz ein vom Unternehmensverband Mittelholstein organisierter Autokorso in Bewegung. Unter dem Motto „Die Wirtschaft steht auf!“ soll Druck auf die Kanalverwaltung ausgeübt werden. Die Initiatoren der Protestaktionen fordern eine deutlich schnellere Sanierung des Kanaltunnels, eine Reparatur der beschädigten Schwebefähre noch in diesem Jahr und einen dauerhaften Ersatzverkehr auf dem Wasser. Ziel der Autokolonne war der Bauhof der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung in der Blenkinsopstraße an der Schleife. Die Teilnehmer der Menschenkette trafen sich an der Eisenbahnhochbrücke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen