Sport für einen guten Zweck : Promi-Match zugunsten von Kindern und Jugendlichen

Freuen sich auf ein spannendes Spiel: die Sparkassenvorstände Manfred Buncke (rechts) und Bernd Jäger (links), Antje Mevius vom Rendsburger Basketball-Club und der Chef der Sparkassenstiftung, Rendsburgs ehemaliger Bürgermeister Rolf Teucher.
Freuen sich auf ein spannendes Spiel: die Sparkassenvorstände Manfred Buncke (rechts) und Bernd Jäger (links), Antje Mevius vom Rendsburger Basketball-Club und der Chef der Sparkassenstiftung, Rendsburgs ehemaliger Bürgermeister Rolf Teucher.

Prominente aus Rendsburg und Umgebung treten wieder zum Charity-Basketballspiel an. Auch Innenminister Andreas Breitner macht mit, wenn am 15. März in der Herderschule das Spiel beginnt.

shz.de von
26. Februar 2014, 12:26 Uhr

Überzeugungsarbeit mussten Antje Mevius vom Rendsburger Basketball-Club und Sparkassenvorstand Bernd Jäger nicht leisten. Nahezu jeder Prominente, den sie ansprachen, sagte spontan die Teilnahme zu. So wird das Charity-Basketballspiel am Sonnabend, 15. März, in der Sporthalle der Herderschule wieder mit zwei Mannschaften auftrumpfen können, die sich aus stadtbekannten Mitgliedern zusammensetzen. An der Spitze derjenigen, die sich für Förderprojekte für die Kinder in der Region engagieren, steht Innenminister Andreas Breitner. Außerdem machen Bürgermeister Pierre Gilgenast, Oberst Hartmut Zitzewitz und Stadtwerke-Chef Helge Spehr mit.

Gestern wurde das Konzept des Events im Hause der Sparkasse Mittelholstein vorgestellt. Das Charity-Game zähle zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender des Geldinstituts, sagte dazu der Vorsitzende der Sparkassenstiftung, Rolf Teucher. Rendsburgs früherer Bürgermeister schilderte, dass die Stiftung und die Sparkasse gemeinsam zwischen 200 000 und 220 000 Euro im Jahr für die Sport- und Kulturförderung ausgäben: „Dadurch ist es möglich, ein vielschichtiges Angebot aus Breiten- und Spitzensport in Mittelholstein zu erhalten und es auszubauen.“ Diese Ansicht teilte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Manfred Buncke: „Wir stärken die Lebensqualität in der Region.“

Das Charity-Game (Eintritt frei) beginnt um 17 Uhr. Gespielt werden vier mal fünf Minuten. Basketball-Expertin Antje Mevius bereitet die Spieler bereits an diesem Freitag auf ihren Einsatz vor und wird die beiden Mannschaften einteilen, „so dass die Teams etwa gleich stark sind.“ Je mehr Punkte die Teams erzielen, umso besser für die Kinder- und Jugendarbeit. Denn für jeden einzelnen Punkt jeder Mannschaft will die Sparkasse 50 Euro spenden.

Die bis zu 600 Zuschauer, die das Match verfolgen können, haben dabei ebenfalls die Option, zum Gewinner zu werden. Denn sechs Exemplare der Hallenzeitung sind in einer besonderen Weise markiert. Wer ein solches Exemplar erwischt, gewinnt einen von sechs Preisen. Der Hauptgewinn: zwei VIP-Karten für das Bundesligaspiel HSV gegen Bayern München. Zudem sind alle Besucher des Charity-Games dazu eingeladen, das um 19 Uhr beginnende reguläre Punktspiel der „Twisters“ gegen das Team aus Einfeld mitzuverfolgen, auch hier ist der Eintritt frei.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert