Während des Corona-Lockdowns : Probleme durch mehr Waldbesucher – Förster fordern Rücksicht für Tiere

Matthias Hermann.jpg von 09. Februar 2021, 19:27 Uhr

shz+ Logo
Auch wenn es prinzipiell erlaubt ist, sich im ganzen Wald zu bewegen, sollten Besucher auf den Wegen bleiben. Eine Anleinpflicht für Hunde gilt in Schleswig-Holstein hingegen immer.

Auch wenn es prinzipiell erlaubt ist, sich im ganzen Wald zu bewegen, sollten Besucher auf den Wegen bleiben. Eine Anleinpflicht für Hunde gilt in Schleswig-Holstein hingegen immer.

Nicht angeleinte Hunde können das Wild stören. Mit Beginn der Frischlingszeit droht dadurch Gefahr für Menschen.

Elsdorf-Westermühlen | „Es ist definitiv zu merken, dass wir mehr Waldbesucher haben“, sagt Revierförster Falk Schmidt. Auch im Bereich der Försterei Lohe haben viele Menschen den Wald während des Corona-bedingten Lockdowns als einen Ort der Erholung (wieder)entdeckt. „Es ist schon manchmal rammelvoll auf den Parkplätzen“, so Schmidt. Wenn dann noch jemand mit einem Pferdean...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen