Einigung über Pachtvertrag : Privatschule baut in Büdelsdorf

<dick>Studieren die Baupläne:</dick> Geschäftsführer Michael Claßen und Schulleiterin Sabine Heinze auf dem Bolzplatz, auf dem die Privatschule entstehen wird.  Foto: Schönstedt
Studieren die Baupläne: Geschäftsführer Michael Claßen und Schulleiterin Sabine Heinze auf dem Bolzplatz, auf dem die Privatschule entstehen wird. Foto: Schönstedt

shz.de von
11. Juni 2010, 08:24 Uhr

Büdelsdorf | Die Privatschule Mittelholstein siedelt sich in Büdelsdorf an. Die Verwaltungsgesellschaft hat sich mit der Stadt auf einen Pachtvertrag für ein Grundstück neben der Emil-Nolde-Schule geeinigt. Dort soll bis August das Schulgebäude in Modulbauweise entstehen, berichtet Geschäftsführer Michael Claßen. Der Standort sei als Übergangslösung geplant. "Der Vertrag läuft fünf Jahre. Je nachdem, wie stark wir wachsen und ob in der Umgebung ein Schulgebäude vorzeitig frei wird, können wir umziehen."

Nicht nur die Standortfrage ist geklärt. Auch die Schulleitung steht fest. Sabine Heinze wird gemeinsam mit Claßen die staatlich genehmigte Ersatzschule in Büdelsdorf aufbauen. "Ich bin von dem Konzept fasziniert. Neben schulischen Inhalten ist uns die Vermittlung von Werten sehr wichtig", sagt die 51-jährige ausgebildete Gymnasiallehrerin. Sie hat zwar seit Jahren nicht mehr unterrichtet. Genau das gab laut Claßen aber den Ausschlag. "Wir wollten niemanden, der zu lange im staatlichen System gearbeitet hat", betont der Geschäftsführer. Heinze sei auf Grund ihrer Vernetzung in der Region und ihres Engagements in der Wirtschaft als Mitorganisatorin der Berufsinformationsbörse eine "Traumbesetzung".

Starten will die Privatschule nach den Sommerferien am 23. August mit zwei 5. und einer 1. Klasse und gut 60 Kindern. Anmeldungen sind laut Claßen auch kurzfristig noch möglich. "Wir haben großzügig geplant, so dass bei entsprechender Nachfrage die Einrichtung weiterer Klassen möglich ist", sagt der Geschäftsführer. Als nächstes würden nun die ersten vier Lehrer unter Vertrag genommen. "Sie haben bereits an unserer Leibniz-Partnerschule in Hitzhusen hospitiert und waren vom Konzept begeistert", berichtet Claßen. Mit weiteren Lehrern sei man im Kontakt.

Bürgermeister Jürgen Hein zeigte sich erfreut über die Ansiedlung der Privatschule: "Sie ist nicht nur eine Bereicherung für unsere Stadt, sondern für die gesamte Region." Die Stadt erarbeitete gemeinsam mit der Schule derzeit ein Verkehrskonzept. "Wir wollen, dass die Anwohner nicht über Gebühr beansprucht werden", sagt Hein. Die Lösung, wie der An- und Ablieferverkehr im Bereich der bestehenden Emil-Nolde-Schule entzerrt werden kann, soll den Anwohnern in den nächsten Tagen präsentiert werden. Am Montag, 21. Juni, lädt die Privatschule zu einem Informations-Abend für interessierte Eltern ein. Ab 20 Uhr wird im Convengarten das Konzept der Privatschule Mittelholstein vorgestellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen