zur Navigation springen

Lorenz und Michaela Frahm : Pragmatische Helfer auf dem Feld

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einer großen Portion Herz haben Lorenz (48) und Michaela Frahm (45) aus Hamdorf in diesem Jahr zugepackt: Aus einer kleinen Idee wurde für einen schwerbehinderten ehemaligen Häcksler-Fahrer eine Perspektive.

Mit einer großen Portion Herz und viel Pragmatismus hat das Lohnunternehmer-Paar Lorenz (48) und Michaela Frahm (45) aus Hamdorf in diesem Jahr zugepackt: Aus einer kleinen Idee wurde für einen schwerbehinderten ehemaligen Häcksler-Fahrer eine Perspektive. Die Frahms entschieden sich zu einem Vorhaben, das es vorher noch nicht gegeben hat: Sie bauten eine 650-PS-Erntemaschine behindertengerecht um.

Lorenz Frahm will nicht verleugnen, dass es ihm auch darum ging, einen guten Mitarbeiter für sich zu gewinnen. Ralf Schimmer (44) hatte rund zehn Jahre als Häcksler-Fahrer bei einem Lohnunternehmen in der Nähe von Eckernförde gearbeitet, bevor er sich 2012 bei einem Arbeitsunfall eine Querschnittslähmung zuzog. Seitdem kann er sich von der Hüfte abwärts nicht bewegen und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Die Frahms waren von dem Engagement und Durchhaltewillen Schimmers so beeindruckt, dass sie auf die Idee kamen, alle Hürden zu überwinden und auszuprobieren, ob nicht auch ein behinderter Häcksler-Fahrer gute Arbeit machen kann. Auch die Mitarbeiter der Frahms zogen mit: In etlichen Überstunden planten, schweißten und montierten sie, bis sie einen kleinen Aufzug an einem Häcksler montiert hatten. Bei den nötigen Umbauten im Führerstand half der Hersteller. Nachdem alles vom Tüv abgenommen war, stieg Ralf Schimmer probeweise in die Ernte ein. Ergebnis: Testphase bestanden.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2014 | 14:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert