Nach Insider-Tipp : Polizei stellt Rauschgift in einer Wohnung sicher

Ein Insider-Tipp brachte die Beamten auf die richtige Spur.
Ein Insider-Tipp brachte die Beamten auf die richtige Spur.

In der Ostlandstraße fanden Beamte etwa 700 Gramm Marihuana.

shz.de von
07. Mai 2017, 15:27 Uhr

Am Donnerstag um 18.15 Uhr bekamen Beamte auf dem Polizeirevier Rendsburg einen Tipp. Ein Zeuge gab an, in der Wohnung eines Mannes in der Ostlandstraße werde Haschisch gelagert. Nach Rücksprache mit der Anklagebehörde in Kiel ordnete ein Bereitschaftsstaatsanwalt die Durchsuchung der betreffenden Unterkunft an. Am Einsatzort wurde ein Rendsburger (42) angetroffen. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten neben drei Rauchgeräten (Bong) zunächst diverse kleine Tütchen und Behältnisse mit Resten von Marihuana und Haschisch sowie anderen Betäubungsmitteln. Ein weiterer Zeugenhinweis am Einsatzort führte dann zum Auffinden von etwa 700 Gramm Marihuana, das der 42-Jährige unmittelbar zuvor auf einem zur Wohnung gehörenden Gaubendach in einem Plastikbeutel deponiert hatte.

„Die vorgefundenen szenetypischen Utensilien und die Betäubungsmittel wurden ebenso beschlagnahmt wie zwei Schreckschusspistolen“, hieß es gestern aus der Pressestelle der Polizei in Neumünster. Die Kripo Rendsburg übernahm die weiteren Ermittlungen. Der 42-Jährige wird sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen