Plattdeutsche Frauenpower im Ohlsenhaus

Treten am Donnerstag im Ohlsenhaus in Stapel auf: Inge Lorenzen (links) und Bärbel Wolfmeier.
Treten am Donnerstag im Ohlsenhaus in Stapel auf: Inge Lorenzen (links) und Bärbel Wolfmeier.

von
11. Mai 2018, 13:36 Uhr

Die Veranstaltungsreihe „Kultur im Ohlsenhaus“ geht am Donnerstag, 17. Mai, ab 19.30 Uhr mit plattdeutscher Frauenpower weiter. Das Duo „Wolfmeier & Lorenzen“ tritt auf. Poetry-Slam-Poetin Bärbel Wolfmeier und Folksängerin Inge Lorenzen „bieten plattdeutsche Unterhaltung ganz anderer Art“, kündigt der Veranstalter an. Lorenzen, Bandmitglied der Folkgruppen „Lorbaß“ und „Mollies“, singt Sopran. Sie interpretiert irische Folksongs und die plattdeutsche Version von „Mercedes Benz“. Mit ihren Liedern begleitet Lorenzen die Texte von Bärbel Wolfmeier. Wolfmeier ist nicht nur Poetry-Slam-Poetin und Lyrikerin, sondern auch Radiosprecherin beim NDR für die plattdeutsche Sendung „Hör mal’n beten to“. Der Eintritt kostet pro Person 7,50 Euro, Karten sind im Vorverkauf an folgenden Standorten erhältlich: Buchhandlung Jan Stümpel, Am Fürstenburgwall 11 in Friedrichstadt, Frischemarkt Temme, Am Markt 6 in Stapel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen