Rendsburg : Pfandbons helfen Kindern

1400 Euro in 100-Euro-Scheinen: Edeka-Marktinhaber Michael Schmoock (links) übergab Dr. Holger Müller und Karin Thur vom Verein „Plietsch und Stark“ eine Spende in bar.
1400 Euro in 100-Euro-Scheinen: Edeka-Marktinhaber Michael Schmoock (links) übergab Dr. Holger Müller und Karin Thur vom Verein „Plietsch und Stark“ eine Spende in bar.

Edeka-Allissat unterstützt „Plietsch und Stark“: 1400 Euro für Schwimmkurse.

Avatar_shz von
10. März 2019, 17:09 Uhr

Der Edeka-Markt Allissat in Rendsburg-Rotenhof hat dem gemeinnützigen Verein „Plietsch und Stark“ 1400 Euro gespendet. Inhaber Michael Schmoock übergab diese Summe jetzt an die Kassenwartin Karin Thur und den Schriftführer des Vereins, Dr. Holger Müller. Mit dem Geld soll mehrere Schwimmkurse für Flüchtlingskinder im Alter von 8 bis 15 Jahren finanziert werden.

Die teilnehmenden Kinder kommen hauptsächlich aus den Schulen Altstadt, Rotenhof und Neuwerk. Etwa 35 bis 40 Prozent von ihnen haben bisher das „Seepferdchen“-Abzeichen erlangt. Aufgrund der Traumatisierungen mancher dieser Kinder können die Trainer es schon als Erfolg verbuchen, wenn sich die Mädchen und Jungen am Schluss des Kurses überhaupt ins Becken trauen und den Kopf unter Wasser halten können, erläuterte Müller.

Im Edeka-Markt an der Schleswiger Chaussee steckten Kunden von November 2018 bis Februar 2019 Leergutpfandbons in eine Box. Die Zettel entsprachen einem Wert von 1200 Euro. Außerdem nahmen zwei Auszubildende des Marktes an einem Sonnabend im Dezember weitere 200 Euro für den Verein ein. Im Rahmen der „Azubi Challenge“ der Edeka-Nord boten sie Gewinnspiele an, verkauften Weintrauben, Weintraubenspieße, schokolierte Weintrauben, Weintraubensalat, und vieles mehr. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Rund um die Weintraube“. Die Auszubildenden von Edeka-Allissat belegten den dritten Platz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen