zur Navigation springen

Frauenfußball : Pausenführung reicht Rotenhöferinnen nicht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

TuS unterliegt in der Fußball-Verbandsliga der Frauen beim TSV Russee mit 1:3.

Die Hoffnung auf den ersten Sieg in der Frauen-Fußball-Verbandsliga Nord hat sich für den TuS Rotenhof auch am fünften Spieltag nicht erfüllt. Beim TSV Russee reichte eine 1:0-Pausenführung nicht für den ersten dreifachen Punktgewinn der Saison aus. 1:3 hieß es am Ende aus Sicht der Rotenhöferinnen.

Die Fußballerinnen des Brekendorfer TSV hingegen feierten einen ungefährdeten 4:1-Auswärtserfolg beim MTV Leck.

TSV Russee – TuS Rotenhof (3:1 (0:1)

TuS-Trainer Dennis Rechner haderte mit den 90 Minuten: „Das Ergebnis entspricht nicht dem Spielverlauf. Ein Punkt war für uns absolut drin.“ Rechners Team kam gut ins Spiel. Bevor die Gäste durch ein Eigentor von Russees Carolin Schuhmann zur 1:0-Führung kamen (16.), hatte die zurückgekehrte Lone Kurbjuhn bereits die Latte getroffen (6.). Russee drängte in der Folgezeit auf den Ausgleich. Doch Rotenhofs Torfrau Simone Rehmer war stets auf dem Posten.

In der zweiten Halbzeit entwickelten die Gastgeberinnen noch mehr Druck. Diesmal unterlief Marina Gräber ein unglückliches Eigentor zum 1:1 (68.). Durch Femke Thede ging Russee mit 2:1 in Führung (74.). Die große Chance zum Ausgleich vergab dann Sabine Siegmund, die per Strafstoß an Russees Torfrau Gaby Ecksmann scheiterte. In der Schlussphase versuchte Rotenhof alles, um noch den Ausgleich zu erzielen. Stattdessen gelang Tessa Schildt sogar noch der Treffer zum 3:1.

TuS Rotenhof: Rehmer – Franneck, Reimler, Koplin, Marcinowski, Gräber, Wrede (43. Krowinnus), Kurbjuhn, Weiß, Krambeck, Siegmund
Tore: 0:1 Carolin Schuhmann (16./ET), 1:1 Marina Gräber (68./ Eigentor), 2:1 Femke Thede (74.), 3:1 Tessa Schildt (90. +2).

MTV Leck – Brekendorfer TSV 1:4 (0:1)

Beide Mannschaften brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Stefanie Stieper brachte ihr Team nach sechs Minuten auf die Siegerstraße, als sie per Heber zur Führung für den Brekendorfer TSV traf. Aber die Gastgeberinnen hatten im weiteren Velruaf mehr vom Spiel und konnten sich zudem ein Chancenplus erspielen. Nachdem zwei Distanzschüsse kanpp das Brekendorfer Gehäuse verfehlt hatten, vergab Bente Görissen nach schöner Flanke die größte Möglichkeit für den MTV (36.).

Nach der Halbzeit präsentierten sich die Brekendorferinnen wie ausgewechselt und nahmen das Spiel in die Hand. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Jenny Sakowski das 2:0 auf dem Fuß. Das gelang dann Sina Peetz nach Vorarbeit von Sandra Staack (48.). Noch einmal versuchte Leck alles, um heranzukommen, aber dem 1:2-Anschlusstreffer stand in der 60. Minute der Pfosten im Weg. Auf der Gegenseite sorgte Annika Freitag mit dem 3:0 für die Vorentscheidung (65.). Görrissens Anschlusstreffer kam schließlich zu spät (70.), zumal Jenny Sakowski per Foulelfmeter den Drei-Tore-Abstand wieder herstellte (77.).

Brekendorfer TSV: Frahm – Kuhr, Kochanowski, Kloth – Petersen, Brosche (76. Biermann), Peetz – Staack, Freitag, Sakowski – Stieper (36. Prüfer).
Tore: 0:1 Stefanie Stieper (7.), 0:2 Sina Peetz (48.), 0:3 Annika Freitag (65.), 1:3 Bente Görrissen (70.), 1:4 Jenny Sakowski (77./FE).

 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen