zur Navigation springen

88-Jähriger gerettet : Passanten hörten Hilferufe und retteten Hausbewohner

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Gegen 00.35 Uhr wurden heute Morgen die Wehren aus Hohenwestedt und Grauel zu einem Wohnhausbrand in Jahrsdorf gerufen. Der 88-jährige Bewohner hatte das Feuer selbst bemerkt und einige Passanten auf sich aufmerksam gemacht.

Gegen 00.35 Uhr am Donnerstag wurden die Wehren Hohenwestedt und Grauel zu einem Wohnhausbrand in Jahrsdorf gerufen.

Der 88-jährige Hausbewohner hatte das Feuer selbst bemerkt und konnte sich mit seinen Hilferufen so bemerkbar machen, dass Passanten ihn hörten und ihn aus dem brennenden Haus retten konnten. Um eine Gefährdung der Einsatzkräfte auszuschließen, entschied sich Einsatzleiter Thorsten Müller, die Drehleiter aus Itzehoe anzufordern. Es handelte sich um ein älteres Wohngebäude, das ein Dach aus Eternit und eine Decke aus Lehm hatte.

Die Feuerwehrleute aus Itzehoe konnten mit ihrer Drehleiter und Haken das Dach aufreißen und die dort schwer zugänglichen Brandnester löschen.

Der gerettete Hausbewohner wurde ins Krankenhaus gebracht. Noch vor Ort nahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jan.2014 | 09:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen