Medizinischer Notfall : Passagier des Kreuzfahrtschiffs „Aida Cara“ stirbt an Bord in Höhe Sehestedt

shz+ Logo
Die Fähre Sehestedt machte seitlich am Kreuzfahrer fest.

Die Fähre Sehestedt machte seitlich am Kreuzfahrer fest.

Eine Kanalfähre setzte Rettungskräfte von Land zu dem Luxusliner über.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
12. Juli 2019, 18:47 Uhr

Sehestedt | Auf einer Fahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal ist am Freitag an Bord der „AIDAcara“ in Höhe Sehestedt ein Passagier gestorben. Laut Polizei erlitt er gegen 17.40 Uhr einen medizinischen Notfall. Das Kr...

ttesSeehd | fAu rneei Fhtra dcurh nde tOnda-oreNss-elaK sit am Fetragi na orBd edr ADc„AaIr“a in öheH teeSetdhs nie gasariPes genbrseto. aLut eoiPlzi ritlet re ngeeg 140.7 Urh enein iscnzneidehmi ltlo.Nfa aDs zficusfrhKethrfa otsppte bie edSh.esett Eeni ,urechVs eid Poerns weenbrbdzueeil,e .icreetetsh itM edr häeennsore fPr “ulPail„ dwrenu uteätstgnekfRr an doBr artcghb.e rDe laaKn wra ovn teaw 1574. isb 81.03 hrU tsregr.ep ieD “aAAIDar„c zettse die thFra mats red esbrtenenorv sPoern o.trf

 

 

XHMTL kBocl | harttBcimluoolin frü itkre Al

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert