Medizinischer Notfall : Passagier des Kreuzfahrtschiffs „Aida Cara“ stirbt an Bord in Höhe Sehestedt

shz+ Logo
Die Fähre Sehestedt machte seitlich am Kreuzfahrer fest.

Die Fähre Sehestedt machte seitlich am Kreuzfahrer fest.

Eine Kanalfähre setzte Rettungskräfte von Land zu dem Luxusliner über.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
12. Juli 2019, 18:47 Uhr

Sehestedt | Auf einer Fahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal ist am Freitag an Bord der „AIDAcara“ in Höhe Sehestedt ein Passagier gestorben. Laut Polizei erlitt er gegen 17.40 Uhr einen medizinischen Notfall. Das Kreuzfa...

teseehtSd | Afu neire raFht dcuhr end arOessetdl-Kon-aN tis am Feiartg an rBod rde IDr„“aAacA in eHhö tdseetehS nie igaeasPsr nbgeores.t Luat eilozPi ietlrt re neegg 7401. hUr neien esmzcihniiden lfltoaN. Das hrarKtsheuicffzf pstopet ebi dsee.ethtS nEei shVruce, die rnoseP ebnierwe,ulbdeze ich.tstreee tMi rde n oPnfehreesär l„“iPaul rewudn etrnetfgsktuäR an oBdr rt.hceagb Dre Klana war onv ewat 1457. sbi 0813. rhU rrtegpse. Die Ia“r„ADcaA eseztt ied Ftarh astm der tboesrerennv Preons .tfro

 

 

HXTLM koclB | liicmotrhBluonat frü elkr tiA

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert