Pascal Dethlefs: Auf der Jagd nach Bestzeiten

Er läuft jede Woche knapp 80 Stunden: Pascal Dethlefs.
Foto:
1 von 2
Er läuft jede Woche knapp 80 Stunden: Pascal Dethlefs.

von
08. Januar 2015, 05:16 Uhr

Er läuft und läuft und läuft. Seit Jahren ist Läufer-Ass Pascal Dethlefs von Langstrecken in Schleswig-Holstein und ganz Deutschland nicht mehr wegzudenken.

Bevor er das Laufen für sich entdeckte, spielte er als Kind zunächst Handball. „Als Owschlager geht ja fast nichts anderes“, sagt er schmunzelnd. Über seinen Vater packte ihn später die Faszination für den Laufsport. Das Jahr 2014 beschreibt er selbst als „super erfolgreich“. Der Gradmesser sei dabei nicht ausschließlich der Gewinn von Meisterschaften. „Da war ich in der Vergangenheit schon erfolgreicher, aber ich habe reihenweise Bestzeiten gelaufen“, sagt Dethlefs. Unvergessen wird für ihn der letztjährige Stadtlauf in Elmshorn bleiben, wo er den Sieg über die 10  000 Meter zwischenzeitlich schon abgehakt hatte, aber auf den letzten Metern doch noch an der Konkurrenz vorbeizog und mit Streckenrekord und persönlicher Bestzeit siegte.

Dass der 31-Jährige noch Ziele hat, bewies er im Vorjahr, als er noch einmal etwas Neues ausprobierte und sich auf die Halbmarathon-Distanz wagte. Eine Entscheidung, die er nicht bereuen sollte. In Neumünster lief er in 1:10:44 Stunden souverän zur Landesmeisterschaft. Von der langen Distanz überzeugt hatte ihn seine Freundin Natalie Jachmann, die für die LG Flensburg unterwegs ist und mit der er in der vergangenen Saison so manchen Doppelsieg feierte. „Wir trainieren oft zusammen und haben dabei ein gemeinsames Tempo. Das macht Spaß“, erklärt Dethlefs.

Im kommenden April steht das Highlight der neuen Saison an. Dann finden in Husum die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon statt. „Mein Ziel dort ist eine Zeit unter 1:10 Stunden. Damit würde ich dann zu den bundesweit besten fünfzig Läufern über diese Distanz gehören. Das wäre nicht schlecht.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen