zur Navigation springen
Landeszeitung

21. Oktober 2017 | 22:28 Uhr

Zumba : „Party in Pink“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Zauberwort heißt „Zumba“. Zu zündenden Klängen und heißen Rhythmen wird getanzt – und nicht nur fürs eigene Wohlergehen. Der Erlös der „Party in Pink“ geht in die Brustkrebsforschung.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 12:00 Uhr

„Zumba“ heißt das Zauberwort für tänzerische, sportliche Bewegung zu zündenden Klängen mit vielfältigen Rhythmen. Eine zünftige „Party in Pink“ wurde in der Elsdorfer Turnhalle vorbereitet. Die Veranstaltung steigt am Sonnabend, 19. Oktober, 19 bis 21 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), in der Sporthalle in Nübbel, Schulstraße.

Anita Smith-Sievers und ihre Kolleginnen Analena Sopha, Katja Kowalak, Katharina Krüger, Marja Remmert, Petra Lucht, Gyna Paola Florez, Maria Zabel und Sonja Czerwinski , die zum Beispiel Zumbakurse in Rendsburg, Büdelsdorf, Hohn und anderen Orten leiten, tanzten sich schon mal warm. Wer am 19. Oktober dabei sein will, sollte sich bei Anita Smith-Sievers, Telefon 04332/9347, oder unter Email aksmithsievers@t-online.de anmelden. (Eintrittskarte im Vorverkauf zehn Euro). Alle Teilnehmer sollten eine Kleinigkeit für das Büfett nach der Party und Getränke für zwischendurch mitbringen.

„Die Zumba Party in Pink ist inzwischen eine Revolution für einen guten Zweck geworden“, erklärt Anita Smith-Sievers, „wir tanzen für das Zumba-Forschungsprogramm, das sich der Bekämpfung von Brustkrebs verschrieben hat.“

Alle gesammelten Spenden rund um alle Zumba-Events flössen weltweit dem neuen Zusammenschluss „Globale Zumba Forschung“ zu. Zum Beispiel würden klinische und vorklinische Studien in hochrangigen Forschungsinstituten der Universitäten Kansas und Texas gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen