Park an der Eiche heißt „Platz der Begegnung“

Bald soll die Anlage  bepflanzt werden: Das Rondell  im Schatten der Eiche.
Bald soll die Anlage bepflanzt werden: Das Rondell im Schatten der Eiche.

Avatar_shz von
19. November 2013, 00:36 Uhr

Eine Vielzahl von Namensvorschlägen für den Park an der alten Dorfeiche lag dem Erfder Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung vor. Diese reichten von „Bäckereiplatz“ bis „Zur (alten) Dorfeiche“. Letztlich stimmte die Mehrheit für den Vorschlag „Platz der Begegnung“ von Rainer Jacobs (EWG).

Die Bauarbeiten an der Beekstraße 2 bis 4 sind inzwischen weitestgehend abgeschlossen. Zusätzliche Drainage-, Schmutzwasser- und Pflasterarbeiten haben die ursprünglich veranschlagten Kosten allerdings deutlich erhöht. Wie Bauausschussvorsitzender Jürgen Swazinna mitteilte, wird die Bepflanzung der Grünanlagen in den nächsten Tagen mit einer Landschaftsgärtnerin abgesprochen und beauftragt. Die Handarbeitsgruppe der Hausfrauen-Union Erfde habe bereits mit der Spende einer Parkbank einen Beitrag zur Gestaltung des Rondells auf dem Platz geleistet.

Während die etwa 750 Jahre alte Eiche dem Orkantief „Christian“ erfolgreich trotzte, wurde das Dach der Erfder Sporthalle erheblich beschädigt und teilweise vom Sturm abgetragen. Daher werde nun geprüft, ob eine komplette Neueindeckung kostengünstiger wäre, als eine Reparatur des alten Daches. Die Sporthalle entwickelt sich zu einem finanziellen „Dauerbrenner“, denn auch die Duschen und 24 Duschköpfe sowie die überalterte Notbeleuchtung müssen aus hygienischen und sicherheitstechnischen Gründen für jeweils rund 50 000 Euro erneuert werden.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen