zur Navigation springen

Jugendhandball-SH-Liga : Owschlager C-Juniorinnen feiern Kantersieg im Topspiel

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Durch einen 37:20-Erfolg bei Verfolger Slesvig IF II festigte der TSV Owschlag die Tabellenführung in der Handball-SH-Liga der C-Juniorinnen. Auch die Owschlager B-Juniorinnen waren erfolgreich.

So dicht stand die HSG Eider Harde in der Handball-SH-Liga der männlichen Jugend B noch nie vor einem Erfolg. Am Ende hieß es aber dennoch 28:27 (16:9) für die gastgebende Bramstedter TS. Eider Harde bleibt weiterhin Schlusslicht. „Leider sind wir für unsere famose Aufholjagd nicht belohnt worden“, ärgerte sich HSG-Trainer Axel Timmermann, dass die Chance auf ein mögliches Remis durch einen technischen Fehler mit der letzten Aktion des Spiels vergeben wurde.

Bei der männlichen Jugend C bleibt die HSG Eider Harde nach einem 26:22 (13:14) über den SV Tungendorf dem Tabellenführer THW Kiel, der die HSG Kropp-Tetenhusen glatt mit 43:24 (21:9) bezwang, weiter dicht auf den Fersen und ist als Zweiter ebenso verlustpunktfrei. „Nach der langen Pause brauchten wir eine gewisse Anlaufzeit“, meinte HSG-Trainer Sven Bsdurrek, der lediglich mit der zweiten Halbzeit zufrieden war. Weiter auf den ersten Sieg wartet die HSG Fockbek/Nübbel, die dem MTV Dänischenhagen in eigener Halle 20:25 (11:13) unterlag.

Bei der weiblichen Jugend B hält der TSV Owschlag weiter Anschluss an Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg. In eigener Halle überrannte das Team von Trainer Sönke Marxen die SG Todesfelde/Leezen deutlich mit 34:25 (18:11). „Wir waren dem Gast in allen Belangen überlegen“, meinte Marxen, der ein Extralob an Torfrau Lea Schweinem verteilte: „Sie hat ihr Tor regelrecht vernagelt.“

Bei der weiblichen Jugend C bleibt der TSV Owschlag in der Staffel Mitte das Maß aller Dinge. Im Spitzenspiel feierte der Tabellenführer einen 37:20 (20:10)-Kantersieg beim Verfolger Slesvig IF II. „Obwohl die Gastgeber eine unnötige Härte an den Tag legten, haben wir uns immer wieder durchsetzen können“, berichtete ein zufriedener Owschlager Coach Jan Nitzsche. Die HSG Eider Harde trennte sich vom TSV Kappeln mit 18:18 (9:10) und festigte Platz drei. In der Gruppe Ost hielt die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg mit dem 21:14 (12:4)-Erfolg über die HSG Holstein/Kronshagen Anschluss an den Tabellenführer HSG Mielkendorf/Molfsee, der gegen die HSG Fockbek/Nübbel wenig Mühe hatte und zu einem deutlichen 32:9 (19:7)-Sieg kam. „Es ist immer das alte Leid. Wir haben Angst, in die gegnerische Deckung zu gehen“, sagte Fockbeks Trainerin Annika Scheller.

Männliche Jugend B

Bramstedter TS – HSG Eider Harde 28:27 (16:9).

Tore für die HSG Eider Harde: Oetershagen (6), Kiehn (5), Bernhardt (4), Wiese (3), Mees (2), Jungjohann (2), Koch (2), Stief und Erdmann (je 1).

 

Weibliche Jugend B

TSV Owschlag – SG Todesfelde/Leezen 24:25 (18:11).

Tore für den TSV Owschlag: Stechow (9), Romeyke (7), Grigat (6), Tiedemann (5), Voß (3), Wolff (3) und Breindl (1). 

 

Männliche Jugend C

THW Kiel – HSG Kropp-Tetenhusen 43:24 (21:9).

Tore für die HSG Kropp-Tetenhusen: S. Hartwig (7), Chr. Hartwig (6), Hinrichs (6), Kolf (4) und Langholz (1).

 

HSG Eider Harde – SV Tungendorf 26:22 (13:14).

Tore für die HSG Eider Harde: Brummann (10), Krassowski (8), M. Goldmann (3), N. Goldmann (2), Baumert (2) und Masermann (1).

 

HSG Fockbek/Nübbel – MTV Dänischenhagen 20:25 (11:13).

Tore für die HSG Fockbek/Nübbel: Schneider (7), Roman (4), Pahl (3), Nicolaisen (2), Kunz, Krakuhn, Kruse und Ramm (je 1).  

 

Weibliche Jugend C Mitte

Slesvig IF II – TSV Owschlag 20:37 (10:20).

Tore für den TSV Owschlag: Romeyke (9), Fröhlich (9), Otte (8), Jahn (4), Pillich (3) und Kuchel (1).

 

HSG Eider Harde – TSV Kappeln 18:18 (9:10) .

Tore für die HSG Eider Harde: Stampf (5), Rohwer (4), Wulf (3), Sievers (3), Witt (2) und Schatz (1).

 

Weibliche Jugwend C Ost

HSG Schülp/Westerrönfeld/RD – HSG Holstein/Kronshagen 21:14 (12:4).

Tore für die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD: Olf (10), Rohwer (3), Peters (3), Karstensen (2), Carstensen, Holst und Ganske (je 1).

 

HSG Mielkendorf/Molfsee – HSG Fockbek/Nübbel 32:9 (19:7).

Tore für die HSG Fockbek/Nübbel: Walter (4), Anhut (4) und Gilgenast (1).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen