zur Navigation springen

Handball : Owschlag ohne Chance im Derby gegen Hohn/Elsdorf III

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ohne Chance war die im Umbruch befindliche junge Mannschaft des TSV Owschlag im Kreisderby der Handball-Kreisoberliga der Männer gegen die „Oldies“ der HSG Hohn/Elsdorf III.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 16:57 Uhr

Mit 17:27 gab es eine deutliche Niederlage. Die kassierte auch die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg III bei der SG Bordesholm/Brügge II (25:33).

TSV Owschlag – HSG Hohn/Elsdorf III 17:27 (5:14)

Die Voraussetzungen waren schon zu Beginn des Spiels ungleich. Der TSV Owschlag mit nur neun Spielern traf auf die komplette HSG-Mannschaft. „Für meine jungen Spieler ging es in dieser Partie nur darum zu lernen. Hätte Gerrit Martilla nicht so gut gehalten, wäre die Niederlage noch krasser ausgefallen”, erklärte Owschlags Trainer Andreas Eckner (Foto). „Hohn/Elsdorf III ist einfach zu ausgebufft. Allein Torwart Dirk Heinemann hat meine Spieler mit seinen Paraden verunsichert”, so Eckner. Heinemann parierte gleich fünf Siebenmeter und hielt weitere schwere Bälle. Schon zur Pause war die Partie entschieden. Im zweiten Durchgang war es ein ausgeglichenes Duell, aber am Sieg der HSG gab es nicht zu deuteln.

Tore für den TSV Owschlag: Bensch (6), Schmidt-Vollgraf (4), Sasse (3), Tauber (3) und T. Josten (1).

Tore für die HSG Hohn/Elsdorf III: Plöhn (9), L. Thomsen (6), Buhmann (4), Embke (2), Meier (3), Kotowski, Steen und Dresen (je 1).


SG Bordesholm/Brügge II – HSG S/W/RD III 33:25 (18:12)

Lediglich in den ersten 15 Minuten konnte die HSG III noch dagegenhalten. Danach kamen die favorisierten Gastgeber immer besser in Schwung und nahmen eine 18:12-Führung mit in die Pause. Trainer Svend Hansen versuchte, seine Mannschaft in der Pause wieder aufzubauen. Anfänglich konnte sie den Rückstand auch auf 20:24 sowie 23:27 verkürzen. Mehr war aber einfach nicht drin. Als Mitte der zweiten Halbzeit die Kräfte der HSG schwanden, schlug Bordesholm/Brügge erneut zu und setzte sich bis auf 33:25 ab.

Tore für die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD III: Johannsen (6), Börnsen (6), Dreller (4), Grubbe (3), Leckzut (4), Schop und Romeo (je 1).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen