zur Navigation springen

Jugendhandball-SH-Liga : Owschlag gelingt die Überraschung

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die B-Mädchen des TSV bringen dem Tabellenführer Handewitt/Nord Harrislee beim 28:26 die erste Niederlage bei.

Für eine Überraschung sorgte der TSV Owschlag in der Handball-SH-Liga der weiblichen Jugend B. Das Team von Trainer Sönke Marxen brachte Tabellenführer HSG Handewitt/Nord Harrislee mit 28:26 (10:10) die erste Niederlage bei. „So langsam zahlt sich unsere Trainingsarbeit aus. Wir haben in der Deckung sehr konzentriert gegen die zwei Kreisläufer und auch gegen die starken Individualisten von HNH gestanden“, lobte Marxen. Doch nicht nur in der Deckungsarbeit zeigten sich die Owschlagerinnen verbessert. „Im Angriff haben wir besonders in der Kleingruppe sehr effektiv gespielt.“

Eine Niederlage musste die HSG Eider Harde in der männlichen Jugend B hinnehmen. Beim Spitzenreiter HSG Marne/Brunsbüttel unterlag das stark ersatzgeschwächte Team von Trainer Axel Timmermann mit 26:31 (12:15) und bleibt Tabellenvorletzter. „Wir haben uns trotz dieses Handicaps sehr gut geschlagen“, meinte Timmermann. „Mit voller Truppe wäre vielleicht sogar etwas zu machen gewesen.“

Besser lief es für die männliche Jugend C der HSG Eider Harde, die sich mit zwei deutlichen Siegen am letzten Spieltag der Zwischenrunde Platz fünf sicherte. Einem 25:13 (9:7) über den TSV Rot-Weiß Niebüll ließ die HSG einen 31:20 (14:8)-Sieg über den TSV Kronshagen folgen. „Wir haben Kronshagen schon frühzeitig den Schneid abgekauft“, freute sich Coach Sven Bsdurrek nach dem Erfolg über den direkten Konkurrenten um Platz fünf.

Bei der weiblichen Jugend C belegt der TSV Owschlag in der Gruppe Nord Platz drei. Gegen den HC Treia/Jübek hieß es 22:22 (11:11), gegen den TSV Kappeln gewann das Team von Trainer Jan Nitzsche mit 26:16 (11:9). Trotz des deutlichen Sieges zum Abschluss war der Owschlager Coach nur bedingt zufrieden. „Einerseits war die Pause zwischen beiden Spielen mit 15 Minuten sehr knapp, andererseits hatten wir in der Woche davor einige krankheitsbedingte Ausfälle. Das machte sich gegen Kappeln negativ bemerkbar.“

Auch die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg konnte in der Gruppe Süd den dritten Platz erringen, wenngleich die beiden Spiele am letzten Spieltag verloren gingen. Beim 23:24 (13:9) gegen den ATSV Stockelsdorf war die HSG lange auf einem guten Weg, ehe in der zweiten Halbzeit der Einbruch erfolgte. „Wir haben nach dem Seitenwechsel mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel verloren. Ich habe zu spät gewechselt“, meinte HSG-Coach Hermann Dybowski. Im abschließenden Spiel mussten sich die Dybowski-Schützlinge dann der körperlich überlegenen HSG Mielkendorf/Molfsee mit 23:29 (11:18) geschlagen geben.

Die Statistiken

Männliche Jugend B
HSG Marne/Brunsbüttel – HSG Eider Harde 31:26 (15:12)

Tore für die HSG Eider Harde: Kiehn (9/3), Kock (8), Bernhdardt (3/1), Jungjohann (3), Mees (2), Oettershagen (1).

Weibliche Jugend B
TSV Owschlag – HSG Handewitt/Harrislee 28:26 (10:10)

Tore für den TSV Owschlag: Tiedemann (9), Grigat (8), Voß (2), Stechow (2), Breindl (2), Wolff (2), Falge (1), Wilstermann (1), Stachowski (1).

Männliche Jugend C
TSV RW Niebüll – HSG Eider Harde 13:25 (7:9)

Tore für die HSG Eide Harde: M. Goldmann (7), Brummann /3), Gauda (3), Maserm,ann (3), Krassowski (2), Sass (2), Baumert (1), N. Goldmann (1), Klein (1), Petermann (1), Sommer (1).

HSG Eider Harde – TSV Kronshagen 31:20 (14:8)

Tore für die HSG Eide Harde: Brummann (13), Masermann (4), M. Goldmann (3), Sass (3), Sommer (3), Gauda (2), Krassowski (2), Baumert (1).

Weibliche Jugend C Nord
HC Treia Jübek – TSV Owschlag 22:22 (11:11)

Tore für den TSV Owschlag: Pillich (5), Fröhlich (3), L. Bremer (3), Kuchel (3), Pawaletz (3), Otte (2), Frahm (2), Jahn (1).

TSV Owschlag – TSV Kappeln 26:16 (11:9)

Tore für den TSV Owschlag: Otte (8), Pillich (6), Fröhlich (5), Kuchel (2), Jahn (2), Frahm (1), Pawaletz (1).

Weibliche Jugend C Süd
HSG Schülp/W’feld/RD – ATSV Stockelsdorf 23:24 (13:9)

Tore für die HSG Schülp/W’feld/RD: Heider (7), Olf (5), Peters (4), Rohwer (2), Bronevski (2), Ganske (2), Holst (1).

HSG Mielkendorf/Molfsee – HSG Schülp/W’feld/RD 29:23 (18:11)

Tore für die HSG Schülp/W’feld/RD: Olf (9), Peters (6), Rohwer (4), Ganske (3), Bronevski (2).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen